Halbleiterkonzern
Infineon hält rote Laterne im Dax

Technologiewerte stehen in ganz Europa unter Druck und auch der Halbleiterkonzern Infineon bleibt nicht verschont. Am Mittwoch war das Unternehmen Schlusslicht in der Dax-Liste.
  • 0

FrankfurtInfineon haben sich am Mittwoch am Ende der Dax-Liste wiedergefunden. Die Titel des Halbleiterkonzerns verloren 4,6 Prozent auf 7,52 Euro. Ein Händler verwies auf die Umsatzwarnung des US-Speicherchipherstellers SanDisk. „Auch wenn die Geschäfte der beiden Firmen nicht direkt miteinander vergleichbar sind, bekommen nach der Warnung von SanDisk eben auch andere Chiphersteller was auf die Mütze.“

Europaweit standen Technologiewerte unter Druck, der Branchenindex verlor 2,1 Prozent. Ein anderer Börsianer begründete das Minus bei Infineon damit, dass es der Aktie in den vergangenen Tagen trotz eines Anstiegs nicht gelungen sei, die Marke von acht Euro zu knacken. Das Scheitern an der Barriere habe die Verkäufe ausgelöst. 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Halbleiterkonzern: Infineon hält rote Laterne im Dax"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%