Handyspiele-Anbieter
Bob Mobile auf Talfahrt

Die Aktien von Bob Mobile sind um 12,2 Prozent eingebrochen. Damit sind sie so billig wie zuletzt im Februar 2010. Der Grund: Im zweiten Quartal ist der Gewinn des Handyspiele-Anbieters deutlich zurück gegangen.
  • 0

Frankfurt Nach Bekanntgabe eines Umsatz- und Gewinnrückgangs im zweiten Quartal sind die Aktien von Bob Mobile in den Keller gegangen. Die Aktien des Spezialisten für Handy-Spiele und -Klingeltöne brachen um bis zu 12,2 Prozent auf 9,27 Euro ein und waren damit so billig wie zuletzt im Februar 2010.

Der Umsatz verringerte sich den Angaben zufolge im zweiten Quartal auf 17,7 Millionen Euro von 19,4 Millionen Euro im Vorquartal. Das operative Ergebnis sank auf drei von 3,3 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Handyspiele-Anbieter: Bob Mobile auf Talfahrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%