Aktien
Heidelberger Druck sehr schwach - Quartalszahlen

dpa-afx FRANKFURT. Nach Vorlage von Geschäftszahlen sind die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG am Montag in einem sich abschwächenden Gesamtmarkt tiefer ins Minus gerutscht. Das Papier verlor nach frühen Gewinnen bis zum Mittag 5,50 % auf 22,00 €, während der Mdax zeitgleich um 1,81 % auf 4 730,21 Punkte sank.

dpa-afx FRANKFURT. Nach Vorlage von Geschäftszahlen sind die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG am Montag in einem sich abschwächenden Gesamtmarkt tiefer ins Minus gerutscht. Das Papier verlor nach frühen Gewinnen bis zum Mittag 5,50 % auf 22,00 €, während der Mdax zeitgleich um 1,81 % auf 4 730,21 Punkte sank.

Als Reaktion auf die Bilanz senkte Hsbc Trinkaus & Burkhardt das Kursziel für die Aktie von 37 auf 32 € gesenkt. Die Analysten bestätigten nach Vorlage der Quartalszahlen die Einstufung "Buy". Die Platzierung des RWE-Anteils im Mai sowie der vorsichtige Ausblick begrenzten das Kurspotenzial zumindest kurzfristig, hieß es zur Begründung in einer am Montag veröffentlichten Studie.

Die Analysten von equinet zeigten sich enttäuscht von den Zahlen. Das operative Ergebnis und der Vorsteuergewinn hätten die Schätzungen nicht erreicht, sagte Analyst Uwe Schupp. "Die Restrukturierungskosten scheinen höher als erwartet ausgefallen zu sein." Schupp bestätigte die Einstufung mit "Hold".

Michael Punzet von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) sah zusätzlich Druck für die Aktie wegen Gerüchten, dass sich die Commerzbank ebenfalls von dem Heidelberger Druck-Anteil trennen wolle. Der Analyst sagte, er erwarte sich von der Telefonkonferenz im Laufe des Tages konkretere Aussagen zum Ausblick und zum Auftragseingang seit der Fachmesse drupa.

Nach Einschätzung eines Marktteilnehmers lagen die Zahlen "mehr oder weniger im Einklang mit den Schätzungen". Auch die Kosten für die Fachmesse drupa seien erwartet worden. Das Unternehmen hatte im ersten Geschäftsquartal unter anderem wegen der Kosten für die drupa einen höheren Betriebsverlust als vor einem Jahr verbucht. Der Umsatz war ebenfalls zurückgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%