Aktien
Helabatrust bestätigt Merck Kgaa mit 'Untergewichten'

Das zweite Quartal von Merck Kgaa ist nach Einschätzung der Helabatrust etwas besser als erwartet ausgefallen. Während die Flüssigkristalle die Chemie erneut kräftig antrieben, brach der Gewinn im Pharmabereich ein, wie aus der Studie vom Freitag hervorgeht. Der Titel wurde mit mit Blick auf die "stattliche Bewertung" auf "Untergewichten" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Das zweite Quartal von Merck Kgaa ist nach Einschätzung der Helabatrust etwas besser als erwartet ausgefallen. Während die Flüssigkristalle die Chemie erneut kräftig antrieben, brach der Gewinn im Pharmabereich ein, wie aus der Studie vom Freitag hervorgeht. Der Titel wurde mit mit Blick auf die "stattliche Bewertung" auf "Untergewichten" bestätigt.

Zudem wurden laut Analyst Thomas Brenning stattliche Sondererträge verbucht. Zwar seien die Perspektiven der Chemie "relativ günstig". Jedoch deute sich eine Abkühlung beim Profitmotor Flüssigkristalle an, die angesichts fehlender Impulse im Pharmasegment die Aktie belasten könnte. Erbitux werde Pharma "nicht signifikant voranbringen". Auch kleinere Akquisitionen, wie NM Pharma in der Generikasparte, dürften die Lücke in der Pipeline kaum kompensieren.

Bei der Einstufung "Untergewichten" rechnet die Helabatrust mit einer um zehn bis fünfzehn Prozent schlechteren Entwicklung als der Gesamtmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%