Aktien
Helabatrust bestätigt Thyssen-Krupp nach Zahlen mit 'Verkaufen'

Die Analysten der Helabatrust haben die Aktien von Thyssen-Krupp nach dem Zwischenbericht für das zweite Quartal mit "Verkaufen" bestätigt. Trotz einer höheren Stahlproduktion seien die Auslieferungen an die Kunden niedriger ausgefallen als im Vorjahr, hieß es in einer Analyse vom Freitag.

dpa-afx FRANKFURT. Die Analysten der Helabatrust haben die Aktien von Thyssen-Krupp nach dem Zwischenbericht für das zweite Quartal mit "Verkaufen" bestätigt. Trotz einer höheren Stahlproduktion seien die Auslieferungen an die Kunden niedriger ausgefallen als im Vorjahr, hieß es in einer Analyse vom Freitag. Infolgedessen habe der Gewinnanstieg nicht an die Erwartungen der Helabatrust herangereicht.

Obwohl Thyssen-Krupp die Erwartungen für die Gesamtentwicklung der einzelnen Industrien (Stahl, Automobil, Maschinenbau) heruntergeschraubt habe, sei das Gesamtjahresziel bestätigt worden, hieß es weiter. Beim Ergebnis vor Steuern, ohne Berücksichtigung von Effekten aus wesentlichen Unternehmensverkäufen und Restrukturierungsmaßnahmen, solle das Niveau von 2003/04 übertroffen werden. Allerdings habe der Konzern die Vergleichzahl aus dem Vorjahr um die bisher getätigten Veräußerungen bereinigt. Damit liege die Meßlatte nun noch bei 1,45 Mrd. Euro, während bisher die für das Vorjahr ausgewiesenen 1,58 Mrd. Euro als Maßstab gegolten hätten.

Positiv hoben die Analysten hervor, dass die in diesem Jahr noch geplanten Restrukturierungsaufwendungen im Autozuliefergeschäft wohl geringer ausfallen werden als von Helabatrust erwartet. Bei der Einstufung "Verkaufen" rechnet die Helabatrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer negativen Kursentwicklung.

Analysierendes Institut Helaba Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%