Aktien
Henkel fest - Gewinnsprung erwartet; Rechnungslegung auf Ifrs

Henkel-Aktien haben am Donnerstag von einem positiv aufgenommenen Zeitungsinterview profitiert. Die Aktien des Konsumgüterherstellers verteuerten sich bis 10.00 Uhr um 2,02 Prozent auf 60,04 Euro. Henkel-Chef Ulrich Lehner hatte der "Börsen-Zeitung" gesagt, dass der Wegfall planmäßiger Firmenwert-Abschreibungen dem Henkel-Konzern voraussichtlich einen Gewinnsprung von rund 20 Prozent im kommenden Jahr bescheren werde.

dpa-afx FRANKFURT. Henkel-Aktien haben am Donnerstag von einem positiv aufgenommenen Zeitungsinterview profitiert. Die Aktien des Konsumgüterherstellers verteuerten sich bis 10.00 Uhr um 2,02 Prozent auf 60,04 Euro. Henkel-Chef Ulrich Lehner hatte der "Börsen-Zeitung" gesagt, dass der Wegfall planmäßiger Firmenwert-Abschreibungen dem Henkel-Konzern voraussichtlich einen Gewinnsprung von rund 20 Prozent im kommenden Jahr bescheren werde.

Börsianer nutzten solche Aussagen über einen Gewinnsprung gerne für einen positiven Impuls, auch wenn der positive Effekt eher auf buchhalterischen Effekten beruhe, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Henkel-Aktien hätten zuletzt deutlich unter Druck gestanden, nachdem einige negative Nachrichten die Stimmung für den Konsumgütersektor belasteten. Entsprechend stiegen nun einige Investoren auf dem ermäßigten Niveau wieder in die Papiere ein.

"Die meisten Unternehmen stellen derzeit auf die internationale Rechnungslegung Ifrs um und dann dürfen keine Firmenwertabschreibungen mehr anfallen", sagte Analystin Silke Stegemann von der Landesbank Rheinland-Pfalz. "Da ist es nicht ungewöhnlich, dass die Gewinne steigen." Interessanter wäre es für die Aktie gewesen, wenn Henkel-Chef Ulrich Lehner über positive Entwicklungen auf dem europäischen Markt berichtet hätte. "Das war aber nicht der Fall. Vielmehr hat Lehner gesagt, er erwarte im operativen Geschäft noch keine Belebung des europäischen Marktes", merkte Stegemann an.

Auch Heino Ruland von der Steubing AG sagte in einer ersten Einschätzung, dies sei eine "Rechnungslegungs-Fiddelei". Die Konsequenzen der Umstellung von HGB auf Ifrs sollten den Anlegern bekannt sein und daher keinen Einfluss auf den heutigen Aktienkurs haben", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%