Hongkong
Chinesische Regionalbank plant Milliarden-Börsengang

Die chinesischen Regionalbanken zieht es an die Börse. Die Chongquing Rural macht nun den Anfang und wird laut Prognosen Milliarden einsammeln. Damit ebnet sie den Weg für ähnliche Institute.
  • 0

Die erste chinesische Regionalbank Chongqing Rural, die den Gang aufs Parkett wagt, wird Kreisen zufolge einen Milliardenbetrag einsammeln. Die Bank werde knapp 1,4 Milliarden Dollar erlösen, hieß es gestern in Finanzkreisen. Der Ausgabepreis in Hongkong werde bei 5,25 Hongkong-Dollar liegen und damit in der Mitte der angekündigten Spanne zwischen 4,50 und 6,00 Hongkong-Dollar.

Analysten rechnen damit, dass weitere regionale Finanzinstitute an die Börse gehen werden. Als mögliche Kandidaten gelten die Bank of Bejing und die Bank of Shanghai. "Aus Investitionssicht profitieren die Geldhäuser von einem höheren Kreditwachstum, und sie sind stärker in den ländlichen Gegenden engagiert", sagte David Lai von Citic Securities. Die Chongqing-Aktien werden in Hongkong erstmals am 16. Dezember gehandelt. Laut Prospekt investieren die Lebensversicherungssparte von Taiwans Fubon Financial und Abu Dhabis Nexus Capital Investing in die Regionalbank.

Hongkong ist in diesem Jahr der weltgrößte IPO-Markt. Die erlösten Einnahmen liegen bisher bei 49 Milliarden Dollar. Das ist etwa ein Fünftel des weltweiten Betrags.

Kommentare zu " Hongkong: Chinesische Regionalbank plant Milliarden-Börsengang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%