Aktien
HVB-Analysten nahmen Phoenix und Linde unter die Lupe

Die Analysten der Hypo-Vereinsbank haben das Kursziel für die Linde-Aktie erhöht und das Wertpapier des Automobilzulieferers Phoenix heruntergestuft.

HB FRANKFURT. Das Kursziel für die Aktie des Wiesbadener Mischunternehmens Linde wurde auf 44 Euro von zuvor 38 Euro erhöht.

Die Einstufung der Aktie bleibe aber bei „Underperform“, teilte das Bankhaus am Montag mit. Während das erste Kursziel bis Jahresende 2003 gegolten habe, basiere das neue Kursziel auf den Gewinnschätzungen von 2004 und habe eine Reichweite bis Mitte kommenden Jahres. Ein Kurspotenzial von 7,5 Prozent rechtfertige für die Aktie im aktuellen Börsenumfeld nur eine unterdurchschnittliche Performance, hieß es.

Die Linde-Aktie lag am Montag in einem schwachen Gesamtmarkt mit 1,71 Prozent im Minus bei 40,20 Euro.

Die Analysten der HVB haben die Aktien des Automobilzulieferers Phoenix auf „Underperform“ von „Neutral“ heruntergestuft. Die Analysten begründeten am Montag die schlechtere Bewertung mit den als enttäuschend aufgenommenen Ergebnissen für die ersten neun Monate.

Der in der Restrukturierung befindliche Konzern hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, in den ersten neun Monaten trotz leicht rückläufiger Umsätze die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft zu haben. Die im SDax gelisteten Phoenix-Papiere gewannen am Morgen 1,72 Prozent auf 8,85 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%