Aktien
HVB gegen Trend fest - Hoffen auf höheres Unicredit-Angebot

Hypovereinsbank-Aktien haben am Mittwoch dem allgemeinen Abwärtstrend getrotzt und sich an die Dax-Spitze gesetzt. Händlern zufolge wird auf ein höheres Gebot von Unicredit spekuliert. Die Aktie kletterte bis gegen 11.45 Uhr um 0,61 Prozent auf 23,22 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Hypovereinsbank-Aktien haben am Mittwoch dem allgemeinen Abwärtstrend getrotzt und sich an die Dax-Spitze gesetzt. Händlern zufolge wird auf ein höheres Gebot von Unicredit spekuliert. Die Aktie kletterte bis gegen 11.45 Uhr um 0,61 Prozent auf 23,22 Euro. Der Dax verlor unterdessen 0,78 Prozent auf 4 993,09 Punkte.

Neben den Hoffnungen auf ein höheres Gebot von Unicredit werde die Übernahme insgesamt positiver gesehen, sagten Händler. Zudem sei die Stimmung für Finanzwerte weiter gut. "Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Unicredit mehr bezahlt", sagte ein Händler. "Aber vielleicht reicht ja das Gerücht, um den Kurs anzutreiben."

Die italienische Großbank Unicredit hatte ihr milliardenschweres Angebot für die HVB zuletzt um zwei Wochen bis zum 24. Oktober verlängert. Einem vom "Handelsblatt" publik gemachten Brief von HVB-Chef Dieter Rampl an die Mitarbeiter zufolge soll die Übernahme bis Januar über die Bühne gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%