In Paris
L'Oreal an der Börse unter Druck

Die Aussagen des Konzernchefs zum Kosmetikmarkt haben negative Auswirkungen an der Pariser Börse. Die L'Oreal-Titel verloren in der Spitze 2,7 Prozent auf 123,75 Euro und waren auf dem niedrigsten Stand seit vier Wochen.
  • 0

FrankfurtMit Enttäuschung aufgenommene Aussagen des Konzernschefs zum Kosmetikmarkt haben L'Oreal am Dienstag zugesetzt. Die Titel des französischen Unternehmens verloren in der Spitze 2,7 Prozent auf 123,75 Euro. Sie markierten damit den niedrigsten Stand seit knapp vier Wochen. Konzernchef Jean-Paul Agon kürzte die Prognosen für das Gesamtjahreswachstum auf dem globalen Kosmetikmarkt. Er gehe nun von einem Plus zwischen drei und 3,5 Prozent aus, sagte er der Tageszeitung „Le Figaro“. Zuvor hatte die Spanne zwischen 3,5 und vier Prozent gelegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " In Paris: L'Oreal an der Börse unter Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%