Infineon etwas schwächer - Semi mit enttäuschenden Daten

Aktien
Infineon etwas schwächer - Semi mit enttäuschenden Daten

Negative Nachrichten aus der Chipbranche haben die Infineon-Aktie am Freitag belastet. Das Papier des Halbleiterspezialisten fiel gegen 9.20 Uhr um 0,54 Prozent auf 7,41 Euro. Zugleich sank der Leitindex Dax um 0,08 Prozent auf 4 366,04 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Negative Nachrichten aus der Chipbranche haben die Infineon-Aktie am Freitag belastet. Das Papier des Halbleiterspezialisten fiel gegen 9.20 Uhr um 0,54 Prozent auf 7,41 Euro. Zugleich sank der Leitindex Dax um 0,08 Prozent auf 4 366,04 Punkte.

Händler verwiesen in Frankfurt übereinstimmend auf den im Januar gesunkenen Auftragseingang bei den nordamerikanischen Chipausrüstern. "Die Daten drücken die Chipwerte wie Infineon ins Minus", sagte ein Marktbeobachter. Auch Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Rheinland-Pfalz sagte: "Die aktuell ohnehin zurückhaltende Einschätzung für die Chiphersteller wurde somit auch für die Zulieferer bestätigt." Allerdings hätten die Aktienkurse dies schon weitgehend vorweggenommen, so dass nicht mit einem drastischen Kursrückgang auf breiter Front zu rechnen sei.

Nach Angaben des Branchenverbands Semiconductor Equipment & Materials Institute (Semi) sind die Aufträge in den drei Monaten bis Januar im Durchschnitt im Vergleich zum Dezember um 18,2 Prozent auf 1,01 Mrd. Dollar gefallen. Der Anteil der erhaltenen Aufträge an den Rechnungen (book-to-bill-ratio) sei von 0,94 im Dezember auf 0,80 gesunken und hat sich damit noch weiter von der Marke 1,00 entfernt, die auf eine stabile Auftragslage der Unternehmen hindeutet.

"Der auf dem Dreimonatsdurchschnitt basierende Auftragseingang ist im Januar auf den niedrigsten Stand seit November 2003 gefallen", sagte Semi-Chef Stanley T. Myers. "Im Januar sind die Aufträge stark zurückgegangen und liegen jetzt 37 Prozent unter dem Stand vom Juni 2004 - dem Höhepunkt des letzten Chipzyklus."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%