Aktien
Infineon zu Jahresschluss von Micron-Zahlen belastet

Die Anleger von Infineon haben leicht enttäuschende Umsatzzuwächse beim US-Konkurrenten Micron Technology zum Anlass genommen, sich von den Aktien des Münchener Chipherstellers zu trennen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Anleger von Infineon haben leicht enttäuschende Umsatzzuwächse beim US-Konkurrenten Micron Technology zum Anlass genommen, sich von den Aktien des Münchener Chipherstellers zu trennen. Infineon-Aktien verloren am Donnerstag 0,87 Prozent auf 7,95 Euro, während sich der Dax bis 10.30 Uhr mit plus 0,04 Prozent auf 4 243,10 Punkte fast unverändert zeigte.

Bereits im nachbörslichen Handel habe die Micron-Aktie etwas abgegeben, weil die Einnahmen überraschend gering ausgefallen seien", sagte ein Händler. Statt der erwarteten 1,31 Mrd. hatte der Umsatz nur 1,26 Mrd. Dollar im ersten Geschäftsquartal betragen. Hintergrund war der steigende Wettbewerbsdruck bei margenstarken synchronen Speicherchips. In der Folge machten sich auch die Anleger bei Infineon nun Sorgen wegen des steigenden Konkurrenzdrucks, fügte der Händler hinzu.

Der Markt ignoriere die unerwartet gute Gewinnlage bei Micron, sagte ein weiterer Aktienhändler aus Frankfurt. Je Aktie hatte das Unternehmen 24 Cent verdient, und damit die Markterwartung um zwei Cent übertroffen. "Infineon ist ein Wert, den man zum Jahresende nicht im Portfolio haben muss", sagte er unter Hinweis auf die Kursverluste im Jahresverlauf. "Gerade für Publikumsfonds ist es wichtig, dass der Kurs zeitweise bei 13 Euro lag und nun nur noch bei rund 8 Euro liegt", fügte er hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%