Insider-Barometer
Insider greifen zu

Der Absturz der Aktienkurse um rund acht Prozent in der vergangenen Woche hat bei Deutschlands Topmanagern keine Panik ausgelöst. In den 160 Unternehmen des Dax, MDax, TecDax und SDax hat sich nicht ein Insider von Aktien seines Unternehmens getrennt. Speziell bei zwei Dax-Werten haben die Vorstände zugegriffen.

FRANKFURT. "Hier scheint man wohl keinen Verkaufsdruck zu spüren", sagt Manuel Schüssler vom Forschungsinstitut für Asset Management (Fifam), das alle zwei Wochen in Zusammenarbeit mit Commerzbank Wealth Management deren Käufe und Verkäufe auswertet.

Handeln sogenannte Unternehmensinsider mit den Aktien ihres Arbeitgebers, müssen sie diese Geschäfte innerhalb von fünf Handelstagen an die Börsenaufsicht BaFin melden. Die Fifam errechnet anhand der Käufe und Verkäufe das Insider-Barometer, in das die gewichteten Orders der vergangenen drei Monate eingehen. Da es in dieser Zeit trotz anhaltend schlechter Konjunktur- und Unternehmensnachrichten extrem wenige Verkäufe gab, notiert es weiter auf hohem Niveau bei 194 Punkten. Bereits ab Indexständen von 110 Punkten zeigt es ein klares Übergewicht bei den Käufen. Die Aussage, die daraus abgeleitet werden kann, ist eindeutig: "Unternehmensinsider haben einen langfristigen Investitionsansatz und orientieren sich an den fundamentalen Daten ihres Unternehmens", sagt Schüssler. Diese scheinen für die meisten von ihnen weiterhin in Ordnung zu sein.

Deswegen haben diejenigen Vorstände, Aufsichtsräte und deren Angehörige, die gekauft haben, zuletzt auch gleich in größeren Mengen zugegriffen. Speziell bei den beiden Dax-Werten Deutsche Bank und Beiersdorf haben gleich mehrere von ihnen in größerem Stile direkt oder über eine Beteiligungsgesellschaft Papiere geordert. Bei beiden Konzernen hätten die Manager die Papiere zwar in den vergangenen Tagen noch günstiger bekommen. Analysten betonen jedoch, dass die Kurse beider Aktien im Moment trotz der weiterhin extrem hohen Unsicherheit am Markt in Zukunft durchaus Chancen bieten.

Seite 1:

Insider greifen zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%