Institute nutzen Interesse der Anleger
Chinesische Bank plant Milliardenemission

Die chinesische Bank of Communications will mit der Platzierung von Aktien und der Emission von Anleihen bis zu 7,4 Mrd. Dollar (5,8 Mrd. Euro) einspielen. Das fünftgrößte Institut des Landes nutzt damit die günstige Lage, um mit dem Erlös ihr Kredit- und Kreditkartengeschäft ausbauen und ihre Kapitalbasis stärken.

Bloomberg NEW YORK/PEKING. Die Bank mit Hauptsitz in Schanghai plant, bis zu 4,5 Mrd. Yuan-Aktien zu platzieren und außerdem nachrangige Anleihen im Volumen von 25 Mrd. Yuan (2,5 Mrd. Euro) aufzulegen. Das erklärte sie in einer Mitteilung an die Börse Hongkong. Auf Basis des Schlusskurses vom Donnerstag hat die Aktienplatzierung ein Volumen von 4,2 Mrd. Dollar. Bank of Communications folgt mit der Platzierung auf dem chinesischen Festland dem Beispiel der größeren Konkurrenten Industrial & Commercial Bank of China und Bank of China, die bereits das Interesse der einheimischen Anleger genutzt haben.

„Die Aktien von chinesischen Banken sind derzeit groß in Mode, weil die Anleger auf Vorteile durch das solide Wirtschaftswachstum setzen", sagte Zhang Ling, Fondsmanager bei ICBC Credit Suisse Asset Management in Beijing. Der Aktienkurs des Branchenprimus Industrial & Commercial Bank ist auf dem Festland seit dem Börsengang am 27. Oktober 22 Prozent gestiegen. „Die Bank of Communications wächst schneller als die Größeren und hat daher einen dringenderen Kapitalbedarf“, erklärte Zhang.

Die Eigenkapitalquote der Bank ist von 11,52 Prozent Ende 2005 auf 11,09 Prozent Ende September gesunken. Im dritten Quartal erzielte das Institut einen Gewinn von 2,99 Mrd. Yuan, 42 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Die Nachfrage nach Verbraucherkrediten und Dienstleistungen in der Vermögensverwaltung treibt das Ergebnis an. Die britische HSBC Holdings ist mit 19,9 Prozent an der Bank beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%