Aktien
Intel sehr schwach - Gewinnmitnahmen nach Zwischenbericht

Intel-Aktien haben am Freitag nach ihrem Quartalszwischenbericht im frühen Handel deutlich an Wert verloren. Bis gegen 17.30 Uhr verloren die Papiere des weltgrößten Halbleiterherstellers 2,31 Prozent auf 27,06 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Intel-Aktien haben am Freitag nach ihrem Quartalszwischenbericht im frühen Handel deutlich an Wert verloren. Bis gegen 17.30 Uhr verloren die Papiere des weltgrößten Halbleiterherstellers 2,31 Prozent auf 27,06 Dollar. Der Dow-Jones-Industrials-Index legte gleichzeitig 0,03 Prozent auf 10 506,27 Punkte zu.

Intel hat am Vorabend über den Verlauf seines zweiten Quartals berichtet und die Umsatzprognose für den Zeitraum erhöht. Der Chipspezialist erwartet nun 9,1 bis 9,3 Mrd. Dollar Umsatz - zuvor hatte Intel eine Spanne von 8,6 bis 9,2 Mrd. in Aussicht gestellt. Analysten rechneten zuvor im Durchschnitt mit 8,97 Mrd. Dollar Umsatz und 28 Cent Gewinn je Aktie.

Händler führten die Verluste auf Gewinnmitnahmen zurück, nachdem die Aktien in den vergangenen zwei Monaten mehr als 25 Prozent gewonnen hatten. Man sehe eine typische "Verkaufe die Nachricht"-Reaktion. Analysten hätten sich unterdessen mehrheitlich positiv aber wenig überrascht von dem Bericht gezeigt. Vor allem das zusätzliche Aufwärtspotenzial bei den Margen sei begrüßt worden.

Piper Jaffray hat ihr Intel-Kursziel von 30 auf 32 Dollar erhöht und die Empfehlung "Outperform" bekräftigt. Die Experten verwiesen auf die positive Margenentwicklung. Zudem verlagere sich der Produktmix hin zu den margenstarken Erzeugnissen und den gut positionierten mobilen Prozessoren. Gute Perspektiven im Segment Speicherchips stimmten ebenfalls positiv. Prudential Equity hat das Kursziel für Intel-Aktien nach dem Quartalszwischenbericht von 29 auf 31 Dollar erhöht. Die Fabriken von Intel dürften nahezu voll ausgelastet werden und dies könnte eine positive Überraschung bei den Bruttomargen bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%