Investition in weiteres Wachstum
Steico peilt Börsengang am 25. Juni an

Der bayerische Baustoffhersteller Steico will mit dem Erlös aus dem für Juni geplanten Börsengang sein Wachstum vorantreiben. Es seien Zukäufe sowie der Aus- und Neubau von Produktlinien und Produktionsstätten geplant, sagte Steico- Finanzvorstand Thomas Frei am Montag in Frankfurt.

HB FRANKFURT/FELDKIRCHEN. Im laufenden Jahr will das Unternehmen aus Feldkirchen bei München knapp 14 Mill. Euro investieren. Grundsätzlich sei auch eine Dividendenzahlung geplant, über deren Höhe der Vorstand am Ende des Jahres entscheiden werde.

Steico bietet bis zu 3,65 Mill. Aktien aus einer Kapitalerhöhung an. Die Mehrzuteilungsoption umfasst 547 500 Aktien. Die Preisspanne für die Zeichnung der Aktien soll voraussichtlich am 18. Juni veröffentlicht werden, bis zum 22. Juni können die Aktien dann gezeichnet werden. Geplant ist die Notiz im wenig regulierten Entry Standard der Deutschen Börse am 25. Juni. Zum Konsortium gehören HSBC und die Baader Bank.

Der gesamte Erlös des Börsengangs soll der Gesellschaft zufließen. Mit den für dieses Jahr geplanten Investitionen sollten neben dem Ausbau des Vertriebs auch bestehende Anlagen erweitert oder erworben sowie neue Produktionsstandorte gekauft oder errichtet werden, sagte Finanzvorstand Thomas Frei. Auch Akquisitionen stünden im Fokus der Wachstumsstrategie. Konkrete Übernahmeziele oder -pläne wollte Frei nicht nennen, betonte aber, dass eine Akquisition „Sinn machen und zum Unternehmen passen“ müsse.

Im ersten Quartal 2007 verbuchte das Unternehmen verglichen mit dem Vorjahr ein Umsatzplus von 24 Prozent auf 24,5 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 22 Prozent auf 4,5 Mill. Euro. In den vergangenen Jahren habe Steico jeweils zweistellige Wachstumsraten verzeichnet, hieß es. 2006 seien Erlöse von 86,1 Mill. Euro erwirtschaftet worden sowie ein operatives Ergebnis (EBIT) von 9,0 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%