Investoren der Handy-Softwarefirma ziehen sich zurück
Schweizer Esmertec sagt Börsengang ab

Die Züricher Börse erlebt zum zweiten Mal in diesem Jahr die kurzfristige Absage eines Börsengangs. Nachdem Anfang Mai die Biotechfirma Speedel ihre Emission abgeblasen hatte, sagte gestern der Handy-Softwarehersteller Esmertec seinen für heute geplanten Börsengang bis auf weiteres ab.

oli ZÜRICH. Nach einem Patentstreit und dem Konkurs eines Kunden waren interessierte Investoren abgesprungen. Die Bedingungen für Preisfestsetzung und Aktienhandel seien momentan „nicht optimal“, hieß es von Esmertec gestern. Der Verwaltungsrat habe deshalb nach Rücksprache mit den beiden beratenden Banken UBS und Deutsche Bank entschieden, den Börsengang zu verschieben – allerdings ohne ein neues Datum zu nennen.

Zum Verwaltungsrat des Unternehmens zählt auch der ehemalige Infineon-Chef Ulrich Schumacher. Er war im vergangenen September in das Gremium gewählt worden und hatte den Börsengang in dieser Position begleiten sollen. „Ich freue mich darauf, an diesem Prozess teilhaben zu können“, hatte Schumacher damals gesagt.

Ursprünglich hätte die Esmertec-Aktie bereits am vergangenen Donnerstag an der Schweizer Börse gehandelt werden sollen. Weil die britische Tao-Gruppe Patentverletzungen von Esmertec bemängelt hatte, wurde die Zeichnungsfrist verlängert und der Börsengang auf Montag angesetzt. Am Wochenende kündigte Esmertec an, der Börsengang werde auf Mittwoch verschoben. Als Grund wurde angegeben, dass die britische Kundin Sendo Insolvenz anmelden musste.

Der Börsengang hätte an die 100 Mill. Dollar einbringen sollen. Das Geld sollte zur Schuldentilgung und für Zukäufe verwendet werden – zwei Vorhaben, die nun wohl auf sich warten lassen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%