IPO im Prime Standard
Solarfirma Centrotherm nennt Zeichnungsspanne

Die Aktien der an die Börse strebenden Solarfirma Centrotherm werden zum Preis von je 26,50 bis 34,50 Euro zum Kauf angeboten.

HB FRANKFURT. Interessenten könnten bis zum 11. Oktober die Papiere ordern, teilte die Gesellschaft am Donnerstagabend mit. Centrotherm ist ein Hersteller schlüsselfertiger Produktionsanlagen für Solarzellen und Solarsilizium. Das Börsendebüt ist für den 12. Oktober geplant. Angesichts der durch die US-Hypothekenkrise ausgelösten jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten blicken Aktienexperten gespannt auf den ersten Börsengang im stark regulierten Prime Standard in der zweiten Jahreshälfte. Dieser könnte erste Hinweise auf die Risikobereitschaft der Anleger geben.

Das frische Kapital will Centrotherm mit Sitz in Blaubeuren bei Ulm in Forschung und Entwicklung, in die Expansion nach Asien und Amerika sowie für Zukäufe investierten. Im vergangenen Jahr setzte die Firma pro forma 108,5 Millionen Euro um und erzielte einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 11,4 Millionen Euro. Konkurrent ist unter anderem die bereits an der Börse gelistete Roth & Rau.

Sollten alle angebotenen Aktien bei Investoren untergebracht werden, befänden sich nach dem Börsengang gut 30 Prozent der Firmenanteile im Streubesitz. Die restlichen Anteile lägen zumeist bei den Gründern Robert Hartung und Hans Autenrieth.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%