IPO-Kandidaten
Unitymedia liebäugelt mit Börsengang

Börsengänge von Medienunternehmen sind rar geworden. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia könnte das Eis im kommenden Jahr brechen. Nach Medieninformationen erwägt das Unternehmen ein Börsendebüt, das bis zu eine Milliarde Euro einspielen könnte.
  • 0

HB MÜNCHEN. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia plant für das kommende Jahr einem Zeitungsbericht zufolge sein Börsendebüt. Die „Financial Times“ zitierte in ihrer Montagausgabe Banker, wonach die Erstnotiz bereits Anfang 2010 anstehen könnte. Sobald die Eigner BC Partners und Apollo Management den Startschuss geben, könnte das Unternehmen „in wenigen Wochen“ bereit sein für den Aktienmarkt, hieß es. Die beiden Finanzbeteiligungsgesellschaften erwägen einem anderen Banker zufolge derzeit, lediglich eine Minderheitsbeteiligung abzugeben, berichtete die Zeitung.

Es wäre der erste Börsengang eines europäischen Medienunternehmens seit der Finanzkrise. Unitymedia war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Wie Reuters im Juli aus Finanzkreisen erfahren hatte, könnte die Erstnotiz ein Volumen von bis zu einer Milliarde Euro haben. Die Transaktion wird von den Banken UBS und Morgan Stanley organisiert.

Unitymedia ist mit 6,2 Mio. Kabel-Abonnenten in Nordrhein-Westfalen und Hessen hinter Kabel Deutschland (KDG) zweitgrößter Kabelnetzbetreiber des Landes. Auch der zur Private-Equity-Firma Providence gehörende Branchenprimus KDG hatte im Sommer durchblicken lassen, mittelfristig an die Börse zu streben.

Kommentare zu " IPO-Kandidaten: Unitymedia liebäugelt mit Börsengang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%