JP Morgan: Allianz weiter "übergewichten"

Aktien
JP Morgan: Allianz weiter "übergewichten"

Die Analysten von JP Morgan haben ihre Gewinnschätzung für den Versicherungskonzern Allianz gesenkt, empfehlen aber, die Aktie weiterhin mit "overweight".

HB FRANKFURT. Für 2004 sei mit einem Gewinn von 7,80 Euro je Aktie zu rechnen, teilte die Bank am Dienstag mit. Bisher war JP Morgan von 10,30 Euro je Aktie ausgegangen. Die Gewinnprognose für 2005 bleibe allerdings ebenso unverändert wie die Anlageempfehlung „overweight“.

Erst im Jahr 2005 werde die operative Wende zu einem höheren Reingewinn führen, erläuterten die Analysten unter Verweis auf einen Arbeitsbesuch bei der Allianz am Vortag. Den fairen Wert der Aktie bezifferten die Analysten mit 115 Euro. Die Allianz-Aktien zogen am Dienstag in Frankfurt wie der Deutsche Aktienindex (Dax) um rund ein Prozent auf 108,60 Euro an.

Die Aktien des Allfinanzkonzerns Allianz waren am Montag durch ein Gerücht über eine mögliche Absenkung der Gewinnprognose für 2003 belastet worden. Einige Händler nannten dieses Gerücht als Grund für die Kursbewegung, äußerten jedoch Skepsis über dessen Stichhaltigkeit. „Dazu geben wir keinen Kommentar ab“, sagte eine Allianz-Sprecherin.

Die Allianz hatte zuletzt für das Geschäftsjahr 2003 einen Gewinn in Aussicht gestellt, nachdem der Konzern im Vorjahr wegen hoher Verluste der Tochter Dresdner Bank erstmals in seiner Geschichte einen Milliardenverlust ausgewiesen hatte. Den Geschäftsbericht für 2003 will das Unternehmen früheren Angaben zufolge Mitte März vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%