JP Morgan kürzt Intel-Umsatzprognose - Lieferengpässe - 'Overweight'

Aktien
JP Morgan kürzt Intel-Umsatzprognose - Lieferengpässe - 'Overweight'

JP Morgan hat die Umsatzprognose für den weltgrößten Chiphersteller Intel für das erste Geschäftsquartal um 100 Mill. Dollar auf 9,2 Mrd. Dollar gesenkt. Die Empfehlung "Overweight" wurde in einer am Donnerstag verbreiteten Studie bestätigt.

dpa-afx NEW YORK. JP Morgan hat die Umsatzprognose für den weltgrößten Chiphersteller Intel für das erste Geschäftsquartal um 100 Mill. Dollar auf 9,2 Mrd. Dollar gesenkt. Die Empfehlung "Overweight" wurde in einer am Donnerstag verbreiteten Studie bestätigt.

Die grkürzten Umsatzprognosen wurden mit Lieferengpässen beim neu entwickelten Chip Alviso sowie der günstigeren Linie der Celeron-Chips begründet. Dieses Problem sollte aber bis April gelöst sein, hieß es in der Studie weiter. Zudem liege der von JP Morgan nun erwartete Umsatz von 9,2 Mrd. Dollar immer noch über der Prognose des Unternehmens und dem Marktkonsens, die jeweils bei 9,1 Mrd. Dollar liege. Intel gehöre zu den bevorzugten Werten in der Halbleiterbranche.

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht JP Morgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%