Aktien
JP Morgan senkt Münchener Rück wegen Tochter Ergo auf 'Neutral'

JP Morgan hat die Aktie der Münchener Rück in Erwartung enttäuschender Ergebnisse der Erstversicherungstochter Ergo von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel der Aktie des weltgrößten Rückversicherers sei in der Folge von 89 auf 84 Euro gesenkt worden, teilte die Investmentbank am Dienstag in London mit.

dpa-afx LONDON. JP Morgan hat die Aktie der Münchener Rück in Erwartung enttäuschender Ergebnisse der Erstversicherungstochter Ergo von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel der Aktie des weltgrößten Rückversicherers sei in der Folge von 89 auf 84 Euro gesenkt worden, teilte die Investmentbank am Dienstag in London mit.

Die Ergebnisse des Erstversicherers würden voraussichtlich weniger rasch steigen als bisher angenommen, schreiben die Analysten. Zudem erwartet die Bank, dass die Regulierungsbehörden von der Münchener Rück eine 500 Mill. Euro schwere Kapitalspritze zur Festigung der finanziellen Stabilität von Ergo verlangen werden.

Die Münchener werden nach Ansicht von JP Morgan den Ergebnisrückstand bei Ergo allerdings durch realisierte Gewinne ausgleichen können, "insbesondere durch den verbliebenen Allianz-Anteil ", schreiben die Experten. Zugleich aber sehen sie mehr Aufwärtspotenzial in der Aktie des im MDax notierten Konkurrenten Hannover Rückversicherung . Das Unternehmen habe sich klarer auf sein Kerngeschäft "Rückversicherungen" fokussiert, schreiben sie.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht JP Morgan davon aus, dass sich die Münchener-Rück-Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten im Gleichklang mit dem vom Analystenteam beobachteten Sektor entwickeln wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%