Kaffeehauskette: Starbucks überzeugt die Analysten

Kaffeehauskette
Starbucks überzeugt die Analysten

Muskatnuss- oder Kürbisgewürz im Kaffee ist nicht jedermanns Geschmack – außer wenn „Starbucks“ auf der Tasse steht und weihnachtliche Stimmung herrscht. Die Amerikanische Kaffeekette macht den Kunden fast jedes Produkt schmackhaft.

HOUSTON. Muskatnuss- oder Kürbisgewürz im Kaffee ist nicht jedermanns Geschmack – außer wenn „Starbucks“ auf der Tasse steht und weihnachtliche Stimmung herrscht. „Schon im November haben die Sonder-Weihnachtsespressos für starke Umsätze bei Starbucks gesorgt, und das wird auch im Dezember ähnlich gewesen sein“, sagt Analyst Larry Miller von der Prudential Equity Group. Die extravaganten Getränke sind für viele Experten ein weiterer Beleg dafür, dass Starbucks seinen treuen Kunden fast jedes Produkt schmackhaft machen kann.

Miller erwartet daher, dass der Aktienkurs 2006 auf etwa 34 Dollar steigt. Das wäre ein Plus von etwa zehn Prozent und läge deutlich über dem Allzeithoch, das Starbucks Anfang Dezember erreichte. Im vergangenen Vierteljahr hat sich der Preis bereits um etwa ein Drittel gesteigert. Und die Analysten sind weiterhin euphorisch: Mehr als zwei Drittel raten laut Thomson First Call zum Kauf von Starbucks-Aktien, der Rest empfiehlt, das Papier zu halten.

Allerdings wird die weltgrößte Kaffeehauskette einige Hürden überwinden müssen, um die Anleger bei Laune zu halten. Der hohe Preis wirkt zunehmend abschreckend auf die Investoren, schätzt Nathan Parmelee vom Online-Börsenberater Motley Fool.

Zudem wird sich einer der wichtigsten Motoren für den wachsenden Gewinn – die aggressive Expansionspolitik – nicht endlos fortsetzen lassen. In diesem Jahr etwa eröffnete Starbucks weltweit pro Tag mehr als vier neue Filialen. Für 2006 soll diese Zahl sogar noch steigen und die Gesamtsumme auf etwa 12 000 Standorte weltweit erhöhen. Das langfristige Ziel seien 30 000 Cafés, sagt die Geschäftsleitung, so dass die Kette nahezu so präsent wäre wie McDonald’s.

Seite 1:

Starbucks überzeugt die Analysten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%