Kapitalerhöhung: IVG-Aktie erlebt größten Kurssturz seit drei Jahren

Kapitalerhöhung
IVG-Aktie erlebt größten Kurssturz seit drei Jahren

Kapital für Investitionen zu sammeln, war das Ziel des Immobilienkonzerns IVG. Doch die Ankündigung der Kapitalerhöhung hat der Aktie einen Kurssturz beschert. Analysten vermuten den Konzern offenbar in Schieflage.
  • 0

FrankfurtDer verlustreiche Immobilienkonzern IVG will sich über eine Kapitalerhöhung 145 Millionen Euro besorgen und das Geld in sein Geschäft mit unterirdischen Öl- und Gaslagern (Kavernen) stecken. Dazu werden gut 69 Millionen neue Papiere zu je 2,10 Euro ausgegeben, wie das Bonner Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die bestehenden Aktionäre können zwei alte Aktien gegen eine neue tauschen. Was am freien Markt nicht platziert werden kann, übernimmt die Berenberg Bank als eine der begleitenden Banken. Die IVG muss also nicht fürchten, auf den neuen Aktien sitzenzubleiben. Großaktionär Mann hat nach Konzernangaben bereits erklärt, bei der Kapitalmaßnahme mitzuziehen.

Erst kürzlich hatte die IVG eine Verlängerung von Krediten mit einem Gesamtvolumen von 2,6 Milliarden Euro durchgeboxt. Der Konzern steht unter Druck: Die Verschuldung ist im Branchenvergleich hoch, wegen Abschreibungen auf teure Entwicklungsprojekte wie den Frankfurter Hotel- und Geschäftskomplex „The Squaire“ dürften im Gesamtjahr Verluste anfallen. Einzig das Kavernengeschäft spült verlässliche Gewinne in die Kasse. Die Verkaufserlöse daraus nutzte der Konzern zuletzt für die Rückzahlung seiner Schulden bei den Banken.

An der Börse kamen die Kapitalerhöhungspläne wegen der Verwässerung nicht gut an. Die Ankündigung löste den größten Kurssturz seit drei Jahren aus. Die Aktien der IVG fielen um bis zu 17 Prozent auf 2,51 Euro. Für den Equinet-Analysten Jochen Rothenbacher war dieser Schritt überraschend. Angesichts des niedrigen Aktienkurses komme er auch zur Unzeit. „Offenbar ist IVG in einer derart schwierigen Lage, dass sie dringend frisches Geld benötigen.“ Er stufte die Titel auf „Sell“ von „Buy“ herunter und senkte das Kursziel auf 2,10 von fünf Euro.

Kommentare zu " Kapitalerhöhung: IVG-Aktie erlebt größten Kurssturz seit drei Jahren"

Alle Kommentare
    Serviceangebote