Kapitalhunger
Bank of China nimmt Milliardensumme auf

Der Kreditboom in China zehrt an den Eigenkapitalreserven, zudem droht eine besonders strenge Umsetzung von Basel III. Die Banken des Reichs der Mittel zapfen daher verstärkt den Markt an, um sich frisches Geld zu besorgen. Die Pläne der zweitgrößten Bank des Landes fallen jedoch besonders groß aus.
  • 0

HB PEKING. Die Bank of China (BoC) will mit einer Kapitalerhöhung rund 6,5 Mrd. Euro einsammeln. Der Konzern werde an den Börsen von Shanghai und Hongkong eine neue Aktie für zehn alte Papiere anbieten, teilte das viertgrößte Institut des Schwellenlandes am Freitag mit. Die Zeichnungsfrist beginne am Mittwoch. Die neuen Aktien kommen mit einem Preis von 2,36 Yuan oder 2,74 Hongkong-Dollar auf den Markt. Der Börsenkurs der Bank ging am Donnerstag in Shanghai mit 3,55 Yuan aus dem Handel, in Hongkong mit 4,66 Hongkong-Dollar.

Die chinesischen Banken brauchen frisches Kapital, um neue Vorgaben der Regierung zu erfüllen. Die Volksrepublik versucht mit erhöhten Anforderungen an das Eigenkapital die Kreditvergabe einzudämmen und damit eine Überhitzung der Wirtschaft zu vermeiden. In der vergangenen Woche hat die China Construction Bank eine Kapitalerhöhung über gut elf Mrd. Dollar angekündigt.

Kommentare zu " Kapitalhunger: Bank of China nimmt Milliardensumme auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%