Kapitalmarkt-Studie der Kölner Privatbank
Herbst bringt Schwung in Aktienmärkte

Im Herbst wird es einen Spurt an den Aktienmärkten geben. Davon ist die Sal. Oppenheim, die größte deutsche Privatbank, überzeugt. Bis Jahresende rechnet das Kölner Geldhaus beim Dax mit einem Sprung von mehr als zehn Prozent auf 4 450 Punkte.

HB /ssb FRANKFURT/M. Vor allem Zykliker wie die Investitionsgüter-Industrie, Chemie und Technologie sowie Versicherungen seien viel versprechende Aufstiegskandidaten, heißt es in einer Kapitalmarkt-Studie.

Für Schwung an der Börse sollen die aktuell niedrigen Aktienkurse, steigende Unternehmensgewinne, eine Entspannung bei den Rohölpreisen und ein moderater Zinsanstieg in den USA sorgen. „Allerdings erhalten die Aktienmärkte derzeit kaum frisches Geld, da dieses von Neuemissionen und Kapitalerhöhungen absorbiert wird“, sagte Aktienstratege Matthias Jörss.

Dies soll sich im Herbst ändern, wenn institutionelle Anleger ihre wachsenden Liquiditätsüberschüsse in Aktien investieren. Die Privatanleger werden sich laut Sal. Oppenheim dagegen weiter zurückhalten. Es fehle das Vertrauen in eine Fortsetzung des Wirtschaftswachstums. Auch die Angst vor Arbeitslosigkeit und die Erinnerung an die herben Verluste im Jahr 2000 verunsicherten die Kleinanleger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%