Aktien
Karstadtquelle starten schwach - Umfangreiche Restrukturierung

Karstadtquelle haben am Dienstag im frühen Handel weiter unter Druck gestanden. Die Aktien von Europas größtem Warenhaus- und Versandhandelskonzern verloren bis 9.10 Uhr 1,87 Prozent auf 13,13 Euro, während der MDax 0,62 Prozent auf 4 943,34 Punkte abgab.

dpa-afx FRANKFURT. Karstadtquelle haben am Dienstag im frühen Handel weiter unter Druck gestanden. Die Aktien von Europas größtem Warenhaus- und Versandhandelskonzern verloren bis 9.10 Uhr 1,87 Prozent auf 13,13 Euro, während der MDax 0,62 Prozent auf 4 943,34 Punkte abgab.

Die Führung des angeschlagenen Waren- und Versandhauses hat zur Stärkung der Eigenkapitalbasis sowie zum Abbau der Nettoverschuldung eine Kapitalerhöhung von 500 Mill. Euro beschlossen. Karstadtquelle will sich aufs Kerngeschäft konzentrieren und erwartet durch die Restrukturierung eine Belastung von 1,4 Mrd. Euro.

Aktienhändler in Frankfurt wollen überwiegend zunächst die weitere Entwicklung abwarten. "Karstadtquelle hat die Katze aus dem Sack gelassen und nun muss man sehen, wie es weiter geht", hieß es. Für eine gewisse Sicherheit sorge der Großaktionärspool Madeleine Schickedanz im Hintergrund, so dass das Abwärtsrisiko auf aktuellem Niveau begrenzt sein sollte. Insgesamt wirke das Maßnahmenpaket sehr umfangreich.

"Die Rahmenbedingungen sind nun relativ klar", sagte Heino Ruland von der Steubing AG. Von der Restrukturierung her erinnere die Geschichte sehr stark an die von Metro eingeleiteten Maßnahmen. Jedoch sei der Einzelhändler etwas anders aufgestellt. Nun müsse man eben abwarten ob Karstadtquelle in der Restrukturierung ähnlich erfolgreich agieren kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%