Kaufpreis unter Schlusskurs
Schaefflers Aktienverkauf belastet Continental

Der milliardenschwere Verkauf von Conti-Aktien durch Schaeffler belastet die Aktie des neuen Dax-Mitglieds. Der Preis für die offerierten Aktien soll um bis zu fünf Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs von Montag liegen.
  • 2

FrankfurtDie seit Montag im Dax gelisteten Papiere des Autozulieferers Continental verloren im frühen Geschäft von Lang & Schwarz 3,7 Prozent. „Die Aktie hält sich noch ziemlich gut, wenn man bedenkt, dass das Paket, das bei institutionellen Investoren landen soll, recht groß ist“, sagte ein Händler.

Wie das Familienunternehmen Schaeffler am Montagabend mitgeteilt hatte, sollten insgesamt 10,4 Prozent der Conti-Anteile, die bisher bei zwei Banken geparkt sind, über Nacht platziert werden, um damit Schulden bei den beiden Geldhäusern zu tilgen.

Finanzkreisen zufolge werden die Papiere zu einem Preis zwischen 77,30 und 79,50 Euro offeriert. Das sind bis zu fünf Prozent weniger als der Xetra-Schlusskurs vom Montag.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kaufpreis unter Schlusskurs: Schaefflers Aktienverkauf belastet Continental"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schaeffler entledigt sich Continental nachdem sie diese in den Dax zurückgebracht haben und um nun ihre eigenen Schulden zu tilgen. Sehe das bei weitem nicht so kritisch.

  • Kluge Entscheidung von Frau Schaeffler. Sie hat natürlich Insider Information über den deutlichen Rückgang der Bestellungen aus der Autoindustrie. Deshalb verkauft sie die Continental Aktien. 50% fliessn in den Schuldenabbau und die anderen 50% werden geparkt um nach dem Kurssturz in der aufziehenden Krise die ganzen Papiere wieder zum halben Preis zurückzukaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%