Aktien
Kepler verdoppelt Ziel für Postbank auf 24 Euro

Das Analysehaus Kepler hat das Kursziel für die Aktie der Postbank von zwölf auf 24 (Kurs: 25,045) Euro verdoppelt, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Das Analysehaus Kepler hat das Kursziel für die Aktie der Postbank von zwölf auf 24 (Kurs: 25,045) Euro verdoppelt, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Viele Anleger seien enttäuscht über das angekündigte Pflichtangebot für eine Komplettübernahme durch die Deutsche Bank , schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie vom Montag. Diese hätten auf einen Aufschlag auf den Mindestpreis spekuliert und die Aktie damit nach oben getrieben. Dennoch empfiehlt er die Annahme des Angebots. "Der Preis liegt deutlich über dem wirklichen Wert der Postbank", so Beckers Überzeugung. Wenn das Angebot nach einem Monat auslaufe, könnte der Kurs deutlich weiter in Richtung des fundamentalen Wertes von 12 Euro absacken. Becker kündigte daher an, sein angehobenes Kursziel wieder zu senken, sobald das Angebot der Deutschen Bank auslaufe. Dies dürfte gegen Ende Oktober der Fall sein.

Die Ankündigung der Deutschen Bank habe ihn überrascht, hieß es weiter. Es habe klare Zeichen dafür gegeben, dass sie diese Transaktion um einige Jahre hätte aufschieben können. Dann hätte sich die Postbank um ihre toxischen Vermögenswerte und ihr Kapitaldefizit kümmern und die Deutsche Bank auf ihre umfangreiche Kapitalerhöhung verzichten können, welche nun den Gewinn für die eigenen Aktionäre verwässere.

Gemäß der Einstufung "Reduce" rechnet Kepler Capital Markets auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Abwärtsrisiko der Aktie.

Analysierendes Institut Kepler Capital Markets.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%