Konzerne mit internationaler Ausrichtung und solidem Dienstleistungsgeschäft sind bei Anlegern gefragt
Analysten bevorzugen große Bauwerte

Bauaktien lösen angesichts der Branchenkrise in Deutschland bei Analysten zwar nicht gerade Hochstimmung aus, doch gewinnen diese Werte in Folge der weltweiten wirtschaftlichen Erholung wieder an Bedeutung. Die zyklische Bauindustrie werde von der weltweit anspringenden Konjunktur profitieren, ist Burkhard Sawazki von HSBC Trinkhaus & Burkhardt überzeugt. Internationale Baukonzerne dürften daher geschäftlich und an der Börse gute Perspektiven haben.

DÜSSELDORF. Einen positiven Entwicklungstrend erkennt Sawazki vor allen in den USA und in einigen Marktsegmenten in Australien, etwa dem gewerblichen und dem Verkehrswegebau. Beide Regionen hätten sich in den letzten Jahren zu Schlüsselmärkten für deutsche Baukonzerne entwickelt. Die beiden größten deutschen Baukonzerne, Hochtief aus Essen und Bilfinger Berger aus Mannheim, sind dort mit eigenen Töchtern vertreten: Hochtief mit Turner in den USA und Leighton in Australien sowie Bilfinger mit Fru-Con und Centennial in den USA und Abigroup in Australien.

Bei den meisten Analysten stehen daher Hochtief und insbesondere Bilfinger Berger auf den Empfehlungslisten. Deutschlands Nummer drei und vier, Walter Bau aus Augsburg und Strabag aus Köln, werden von den Analysten dagegen eher links liegen gelassen. Walter Bau gilt als Familienunternehmen, und die deutsche Strabag AG ist die Tochter der nicht mehr an der Wiener Börse notierten österreichischen Strabag.

Hochtief gilt vielen Analysten aber als ein Risikokandidat. Der Konzern hat im ersten Halbjahr 2004 wegen Problemen im Risikomanagement bei seiner australischen Tochter Leighton ein deutlich niedrigeres Betriebsergebnis ausgewiesen als im Vorjahr. Dies soll aber ein einmaliger Ausrutscher bleiben, wie Vorstandschef Hans Peter Keitel beteuert: „In den übrigen Bereichen erreichen wir unsere Ziele und überschreiten sie zum Teil.“ Insbesondere im deutschen und europäischen Baugeschäft sei Hochtief auf der Erfolgsspur. Gleichzeitig baut Hochtief das risikoärmere Dienstleistungsgeschäft rund um Bau und Immobilie stark aus.

Seite 1:

Analysten bevorzugen große Bauwerte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%