Krebsmittel Perjeta enttäuscht Roche-Aktien büßen fast fünf Prozent ein

Das Medikament Perjeta galt als große Hoffnung im Kampf gegen den Brustkrebs. Doch die jüngsten Studiendaten zu dem Mittel enttäuschen. Das lässt auch die Genussscheine des Pharmakonzerns Roche einbrechen.
Kommentieren
„Die großen Hoffnungen zum neuen Brustkrebs-Medikament Perjeta lösten sich in Luft auf“, sagte ein Händler. Quelle: Reuters
Roche-Pillen

„Die großen Hoffnungen zum neuen Brustkrebs-Medikament Perjeta lösten sich in Luft auf“, sagte ein Händler.

(Foto: Reuters)

ZürichEnttäuschende Studiendaten zum Brustkrebsmedikament Perjeta haben die Genussscheine des Pharmakonzerns Roche einbrechen lassen. Der Aktienkurs des Marktschwergewichts sackte am Dienstag in einem schwachen Markt um 4,6 Prozent auf 252,70 Franken ab.

„Leider haben die Aphinity-Studiendetails zu Perjeta gar nicht überzeugt“, sagte ein Händler. Der Phase-III-Studie, die am Onkologiekongress ASCO in Chicago vorgestellt wurde, zufolge verringert die Behandlung von Brustkrebs-Patientinnen mit Perjeta, Herceptin und Chemotherapie das Risiko einer Rückkehr der Krankheit nach einer Operation um 19 Prozent.

Welche Aktien der schwachen Börsenwoche trotzten

DAX ®

WKN
ISIN
DE0008469008
Börse
Xetra

+55,46 +0,45%
Chart von DAX ®
Dax
1 von 11

Der Dax hat eine schwache Börsenwoche hinter sich. Einige Aktien konnten dieser Entwicklung trotzen und ein Plus verzeichnen.

INNOGY SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A2AADD2
Börse
L&S

+0,03 +0,08%
+30,64€
Chart von INNOGY SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 10: Innogy SE
2 von 11

Auf dem zehnten Rang steht die Tochter des Energieversorgers RWE – der Kurs zog um 5,01 Prozent an. Spekulationen über einen möglichen Teilverkauf des Ökostrom-Anbieters hat die Aktien beider Konzerne angetrieben.

GFT TECHNOLOGIES SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005800601
Börse
L&S

+0,21 +1,84%
+11,45€
Chart von GFT TECHNOLOGIES SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 9: Drillisch AG
3 von 11

Im Vorfeld der diesjährigen Hauptversammlung zog der Kurs des Mobilfunkanbieters an. Und tatsächlich scheint die achte Dividendenerhöhung in Folge realisiert zu werden. Ein Plus von 5,23 Prozent reicht für den neunten Rang.

GFT TECHNOLOGIES SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005800601
Börse
L&S

+0,21 +1,84%
+11,45€
Chart von GFT TECHNOLOGIES SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 8: GFT Technologies SE
4 von 11

Der Informationstechnik-Dienstleister für Banken gab kürzlich seine Quartalszahlen bekannt. Zunächst positiv: Der Umsatz konnte gesteigert werden. Aber: Der Gewinn ließ nach. So erging es auch dem Kurs. Dieser schnellte zunächst nach oben, gab dann aber letztlich nach. Unterm Strich steht ein Wochenplus von 5,25 Prozent.

SALZGITTER AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0006202005
Börse
L&S

+0,49 +1,05%
+46,85€
Chart von SALZGITTER AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 7: Salzgitter AG
5 von 11

Der Stahlkonzern mit Sitz in Salzgitter liegt mit einem Aktienkurs-Anstieg von 5,65 Prozent auf dem siebten Platz des Rankings und konnte eine positive Performance abliefern.

AURUBIS AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0006766504
Börse
L&S

+0,16 +0,22%
+74,53€
Chart von AURUBIS AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Aurubis AG
6 von 11

In der vergangenen Woche ist der Aktienkurs des Kupferproduzenten und Kupferwiederverwerters um 6,37 Prozent gestiegen. Damit belegt das Unternehmen den sechsten Platz.

STEINHOFF INTERNATL HLDGS N.V. AANDELEN OP NAAM EO -,50

WKN
ISIN
NL0011375019
Börse
L&S

0,00 0,00%
+0,38€
Chart von STEINHOFF INTERNATL HLDGS N.V. AANDELEN OP NAAM EO -,50
Platz 5: Steinhoff International Holdings
7 von 11

Der weltweit tätige Möbelkonzern überzeugte auch in der eher schwächeren Woche mit seiner Performance.

„Die großen Hoffnungen zum neuen Brustkrebs-Medikament Perjeta lösten sich in Luft auf“, sagte ein Händler. An der ASCO habe sich herausgestellt, dass weniger Patientinnen einen Vorteil von dem Medikament hätten als erwartet.

Kepler-Cheuvreux-Analyst David Evans sprach von einem herben Rückschlag. „Wir denken, die Markterwartungen müssen runterkommen.“ Dies dürfte sowohl dem Sentiment gegenüber dem Titel als auch den Margen- und Gewinnerwartungen im Markt einen Schlag versetzen. Kepler Cheuvreux senke daher die Spitzenumsatzerwartungen auf 1,5 von bisher 3,5 Milliarden Dollar, schrieb Evens.

„Der Markt scheint fast ein wenig schockartig zu reagieren“, sagte der Börsianer. „In der Regel sind solche Rückschläge immer eine Kaufgelegenheit.“

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Krebsmittel Perjeta enttäuscht: Roche-Aktien büßen fast fünf Prozent ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%