Kritisch werden Kaufhof und Extra gesehen
Metro wächst und punktet bei Analysten

Der Metro-Aktie räumen viele Analysten noch weiteres Kurspotenzial ein. Diese positive Einschätzung stützen sie vor allem auf die guten Geschäftszahlen, die der Düsseldorfer Handelsriese Ende vergangener Woche für das erste Quartal vorlegte.

DÜSSELDORF. Außerdem stimmt die Analysten die Erfolg versprechende Wachstumsstrategie des Konzerns im Ausland optimistisch. Kursverluste befürchten nur wenige Analysten. Einige sind dennoch etwas vorsichtiger und halten die Aktie für „fair bewertet“. Ihrer Ansicht nach findet sich die gute Geschäftsentwicklung der letzten Monate im aktuellen Kurs bereits wieder. Seit Ende März ist die Metro-Aktie um 16 % auf gut 38 Euro gestiegen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg raten von 39 Analysten 22 zum Kauf, zwölf zum Halten und nur fünf zum Verkauf der Aktie.

Zu den Optimisten gehört das Bankhaus Sal. Oppenheim, das Kurssteigerungen in den nächsten Monaten erwartet: „Die sehr gute Positionierung in Osteuropa sowie die cleveren Rabattschemata der Metro AG im Großhandel versprechen weiterhin Wachstumschancen“, sagt Analyst Christian Bruns. Den Cash & Carry Märkten (Metro) sowie den Elektronikmärkten (Media-Markt, Saturn) bescheinigt er eine „hervorragende Umsatzentwicklung.“

Ähnlich positiv bewertet das Bankhaus Lampe die Metro-Aktie: „Die Cash & Carry Märkte und der Non-Food-Sektor mit Media-Markt und Saturn erzielen sehr gute Margen“, meint Analyst Ralph Breßler. Er empfiehlt die Aktie zum Kauf mit einem Kursziel von 42,80 Euro innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Auch die Hypo-Vereinsbank (HVB) sieht Kurspotenzial und bewertet die Aktie mit „outperform“ (überdurchschnittlich). Als Kursziel hat sie 42 Euro ausgegeben. Für 2004 prognostiziert die HVB eine Umsatzsteigerung von 6, 2 % und einen höheren Ertrag pro Aktie nach Goodwill-Abschreibungen von rund 12,5 %. „Als neues Problemkind könnten sich die Kaufhof-Warenhäuser entwickeln“, warnt Analyst Volker Bosse. „Deren Ergebnisbeitrag hat sich auf Grund der Umsatzrückgänge und der allgemeinen Rabattschlacht im deutschen Einzelhandel in den letzten beiden Jahren halbiert.

Seite 1:

Metro wächst und punktet bei Analysten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%