Kursgewinn von 40 Prozent im Oktober – Für das kommende Jahr erwarten Analysten wieder steigende Gewinne
Novasoft-Aktie profitiert von SAP

Die Performance stellt selbst zuletzt gefragte Tech-Werte in den Schatten: Um rund 40 % legte die Aktie des Heidelberger IT-Dienstleisters Novasoft im Oktober zu. Gründe hierfür gibt es etliche.

FRANKFURT/M. Zum einen präsentierte der Software-Konzern SAP, auf den allein Novasoft spezialisiert ist, sehr gute Zahlen. Zum zweiten gilt die Aktie im Vergleich zur Peer-Group um IDS Scheer und SAP SI als günstig bewertet. Und zu guter Letzt scheint die Branche nicht mehr unter den Dumping-Preisen zu leiden, wie sie noch im vergangenen Jahr üblich waren. Dennoch stellen viele Analysten inzwischen zurecht die Frage, ob die hohe Bewertung zu rechtfertigen ist.

Die Antwort darauf wird es erst mit der Vorlage der Neun- Monats-Zahlen am kommenden Montag geben. Dabei ist dann weniger das reine Zahlenwerk, sondern vor allem der Ausblick für das letzte Quartal und für das kommende Geschäftsjahr für die Analysten von Interesse. Abschätzen lässt sich in deren Augen bereits jetzt, dass alte Wachstumsraten in weite Ferne gerückt sind und sowohl Umsatz als auch Ergebnis unter den Zahlen des Jahres 2002 liegen werden. Für den Aktienkurs dürfte das jedoch keine Belastung darstellen, notiert dieser doch noch immer gut 90 % unter den Höchstständen vom März 2000. Sowieso hatte Vorstandsmitglied Georg Konrad bereits im Sommer angekündigt, dass das oberste Ziel für dieses Jahr das Erreichen der Profitabilität ist. Das wird Novasoft nach übereinstimmender Meinung der Analysten auch erreichen. Für Phantasie sorgt zudem, dass die beiden Wettbewerber IDS Scheer und SAP SI in den letzten Tagen positive Ausblicke lieferten.

„Viele Unternehmen haben in den letzten drei Jahren nur das nötigste an ihrer IT-Infrastruktur verbessert. Früher oder später ist jedoch keine Flickschusterei mehr möglich“, begründet Gerrit Rohleder von Equinet Research einen gewissen Optimismus. Unter anderem deswegen setzt er darauf, dass es ab dem kommenden Jahr mit Umsatz und Ergebnis wieder bergauf geht. Das ist für Unternehmen wie Novasoft auch bitter nötig, ist doch ein gewisser Preisdruck nach wie vor spürbar, der die Margen belastet. Deswegen rät Rohleder vorerst lediglich zum Halten der Aktie. Den fairen Wert, den er bei 3,60 Euro sieht, hat diese schließlich gerade erreicht.

Seite 1:

Novasoft-Aktie profitiert von SAP

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%