Kursphantasie im laufenden Jahr durch mögliche Übernahme
Kali & Salz zählt erst 2005 zu den Lieblingen

Es wird wieder kälter in Deutschland. Für den Salz- und Düngemittelhersteller Kali & Salz (K+S) ein Grund zur Freude: „Der Bereich Auftausalz macht zwar nur rund drei Prozent des Konzernumsatzes aus, ist aber sehr ertragsstark“, sagt Andreas Heine, Analyst bei der Hypo-Vereinsbank (HVB).

DÜSSELDORF. „Ein Wintertag kann schon mal einen Ergebnisbeitrag von über einer Million Euro in die Gewinn- und Verlustrechnung spülen.“

Bewegung in die Bilanz und den Aktienkurs könnte die vollständige Übernahme der European Salt Company (ESCO) bringen, mit der HVB-Analyst Heine „demnächst“ rechnet. Noch hält neben K+S die belgische Solvay 38 Prozent an ESCO. Heine zufolge könnte ein Erwerb zu 100 Prozent den Aktienkurs um bis zu 3 Euro steigern. Zurzeit sieht Heine das Kursziel für die Aktie bei 24 Euro.

Die Analysten der UBS empfehlen die Aktie deshalb in ihrer neuesten Studie zum Kauf, auch, weil sich die Gewinnaussichten verbessert hätten.

Dabei sei K+S im vergangenen Jahr „nicht die richtige Aktie gewesen“, sagt Analyst Heine. Das wird sich nach seiner Einschätzung im Hinblick auf die Ertragserholung in 2005 ändern. Im Jahr 2003 habe das Papier dem HVB-Analysten zufolge unter dem hohen Ölpreis und dem schwachen US-Dollar gelitten. Besonders der wichtigste Sektor Kalium- und Magnesiumprodukte sei dadurch im Ergebnis belastet worden. Auch 2004 werde sich für diese Sparte noch schwierig gestalten, sagt Heine.

Sven Dopke, Analyst bei M.M. Warburg, verspricht sich erst von 2005 an einen „entscheidenden Ergebnissprung“. Dann soll das so genannte Sylvinit-Projekt, eine Lagerstätte in Thüringen, erste Ergebnisse bringen. Der Probebetrieb wird voraussichtlich im letzten Quartal 2004 aufgenommen. Die Lagerstätte sei überdurchschnittlich wertstoffhaltig, sagt Dopke, und verspreche ein sehr profitables Geschäft. Die Vorleistungen, die in diesem Jahr noch die Margen belasten, fallen 2005 weg.

Seite 1:

Kali & Salz zählt erst 2005 zu den Lieblingen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%