Kurzstudie der Bank
WestLB stuft MAN-Aktie herunter

Die Analysten der WestLB haben am Mittwoch die Aktien des Nutzfahrzeugherstellers MAN auf „Underperform“ von zuvor „Neutral“ heruntergestuft.

Reuters FRANKFURT. „Wir glauben nicht, dass die Aktie zu den Hauptprofiteuren der steigenden Nachfrage nach zyklischen Aktien gehören wird,“ hieß es in einer Kurzstudie der Bank. An der Börse werden solche Aktien als Zykliker bezeichnet, deren Unternehmen ein stark von den Konjunkturbewegungen abhängiges Geschäftsmodell aufweisen.

Allerdings, so hieß es in der Studie weiter, könne die MAN-Aktie demnächst erneut von den Gerüchten um eine Aufsplatung des Unternehmens profitieren. Diese Bewegungen seien indes schwer vorherzusehen. Zuletzt hatte die MAN-Aktie angesichts von Gerüchten über einen Einstieg von Volkswagen und einer Aufspaltung des Konzerns deutliche Kursgewinne verbucht.

Am Mittwochmittag notierte sie 2,4 Prozent im Minus bei 16 Euro, was Händler mit Gewinntmitnahmen erklärten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%