Lanxess
Analystenstudie setzt Chemiekonzern unter Druck

Nach einem kritischen Analystenkommentar sind die Aktien des Chemiekonzerns Lanxess am Montag um bis zu 2,7 Prozent und somit ans Dax-Ende gesunken. Ein Analyst hatte Lanxess auf „Underperform“ herabgestuft.
  • 0

FrankfurtDie Aktien des Chemiekonzerns Lanxess sind am Montag nach einem kritischen Analystenkommentar unter Druck geraten. Die Titel sanken um bis zu 2,7 Prozent auf 36,90 Euro und waren damit Schlusslicht im Dax.

Analyst Ronald Köhler von Mainfirst hatte Lanxess auf „Underperform“ von „Trading Buy“ herabgestuft, das Kursziel sah der Experte bei 31 Euro. Der Chemiekonzern werde im Markt synthetischer Kautschuk weiter mit heftigem Gegenwind zu kämpfen haben. Zudem dürften die geplanten Einsparungen durch den steigenden Wettbewerbsdruck bis zu einem gewissen Grad aufgezehrt werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lanxess: Analystenstudie setzt Chemiekonzern unter Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%