Laserspezialist verfügt über hohe liquide Mittel
Rofin-Sinar überzeugt Analysten

Die Aluminium-Karosse des Audi A8 wird mit ihrer Hilfe zusammengehalten und sie gravieren Montblanc-Schreibgeräte: Die Lasertechnik von Rofin-Sinar wird in vielen Bereichen eingesetzt. Auch wenn die Aktie derzeit nicht im Rampenlicht steht, könnte sie mittelfristig interessant werden.

DÜSSELDORF. Rofin-Sinar ist einer der weltweit führenden Hersteller von Lasern für die industrielle Materialbearbeitung. Das deutsch-amerikanische Unternehmen mit Hauptsitzen in Hamburg und Plymouth im US-Staat Michigan hat mehr als 20 000 Lasern bei über 3000 Kunden weltweit installiert. Jedes Quartal werden bis zu 800 Laser ausgeliefert. In den ersten neun Monaten des Jahres konnte Rofin-Sinar seinen Umsatz um 21 Prozent auf 276, 3 Mill. Dollar steigern.

Im Mai 1975 zunächst als Vertriebsgesellschaft für Laser gegründet, produziert Rofin-Sinar seit Beginn der 80er Jahre selbst Lasergeräte. 1987 wird das Unternehmen zu einer 100prozentigen Tochter der Siemens AG, die Rofin-Sinar knapp zehn Jahr später an die New Yorker Technologiebörse Nasdaq bringt. Seit 2001 hat der Laserkonzern ein Zweitlisting an der Frankfurter Börse.

Derzeit bewegt sich die im TecDax gelistete Aktie des Laserspezialisten seitwärts. Gestartet war die Aktie einst mit rund 15 Euro, fiel dann aber bis zum Jahresende 2002 auf den Tiefstand von 5,16 Euro. Bis Anfang 2004 notierte sie zwischen 25 und 30 Euro, rutschte zwischenzeitlich auf rund 16 Euro ab, um Anfang dieses Jahres mit 31,86 Euro ihren vorläufigen Höchststand zu erreichen. Kurz bevor Rofin-Sinar im August die Quartalszahlen vorlegte, setzte der Kurs zu einer Talfahrt an. Investoren wollten offenbar Gewinne mitnehmen. Aktuell liegt die Aktie bei rund 29 Euro.

Dass der Wert trotz insgesamt solider Zahlen momentan nicht richtig in Schwung kommt, führt Stefan Maichl, Analyst der Landesbank Baden-Württemberg, auf den enttäuschenden Ausblick zurück. Rofin-Sinar hatte im August seine Umsatzprognose gesenkt und erwartet nun Erlöse von 366 bis 371 Mill. Dollar. Bislang hatte der Konzern bis zu 380 Mill. Dollar angepeilt. „Rofin-Sinar spürt derzeit die eher verhaltene Investitionsbereitsschaft im Maschinenbau und in der Automobilbranche“, sagt Maichl. Derzeit berge die Aktie nicht viel Fantasie. Das könnte sich jedoch durch Zukäufe ändern. LBBW-Analyst Maichl meint: „Noch deutet sich nichts an, aber Akquisitionen würden sich positiv auf die Aktie auswirken.“ Der Lasermarkt sei unübersichtlich, aber es gebe einige kleinere Unternehmen mit interessanten Produkten. „Zukäufe dürften mit dem Ziel erfolgen, sich entweder technologisch oder marktseitig zu verstärken,“ sagt Maichl. Mittelfristig könne die Aktie durchaus interessant sein.

Nach einer Phase der Rezession befindet sich die Laserindustrie derzeit im Aufschwung. Einer Marktstudie von Optech Consulting zufolge stieg der Weltmarkt für Lasersysteme zur Materialbearbeitung im vergangenen Jahr von 3,7 auf knapp 4,7 Mrd. Euro. Optech schätzt, dass die Branche von 2004 bis zum Jahr 2010 ihr Umsatzvolumen mehr als verdoppeln wird.

Eggert Kuls, Analyst der Hamburger Privatbank M.M. Warburg, geht davon aus, dass Rofin-Sinar vom erwarteten Branchenwachstum voll profitieren kann. In der Vergangenheit sei Rofin-Sinar gegenüber der Branche sogar überdurchschnittlich gewachsen, ohne die typischen, stark zyklischen Schwankungen mitzumachen. Da das Unternehmen derzeit über sehr hohe liquide Mittel verfüge, sei zu erwarten, dass Ankäufe in den kommenden Jahren das Wachstum weiter antrieben.

Im März vergangenen Jahres waren Rofin-Sinar über eine Kapitalerhöhung rund 75 Mill. Dollar zugeflossen. Zwar steckte der Konzern 30 Mill. Euro in die US-Firmen PRC Laser und Lee Laser, es bleibt jedoch noch ein hoher Cashbestand.

Das Management wolle offensichtlich für sich kurzfristig eröffnende Akquisitionsmöglichkeiten gewappnet sein und deshalb die jetzige Cashposition weiter vorhalten, meint Analyst Kuls. Er hält die Aktie für klar unterbewertet und empfiehlt sie zum Kauf: „Der faire Wert liegt bei 43 Dollar.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%