Aktien
Lbbw belässt Intel nach gekappten Quartalszielen auf 'Halten'

Nach einem enttäuschenden Quartalsausblick des weltgrößten Chipbauers Intel Corp. hat die Lbbw die Aktie der US-Gesellschaft mit "Halten" bekräftigt. "Ungeachtet der unbestrittenen Vorreiterrolle von Intel sind unseres Erachtens auch unternehmensspezifische Faktoren für das avisierte schlechtere Quartalsergebnis verantwortlich", schrieben die Analysten in einer am Freitag veröffentlichten Studie.

dpa-afx STUTTGART. Nach einem enttäuschenden Quartalsausblick des weltgrößten Chipbauers Intel Corp. hat die Lbbw die Aktie der US-Gesellschaft mit "Halten" bekräftigt. "Ungeachtet der unbestrittenen Vorreiterrolle von Intel sind unseres Erachtens auch unternehmensspezifische Faktoren für das avisierte schlechtere Quartalsergebnis verantwortlich", schrieben die Analysten in einer am Freitag veröffentlichten Studie.

"So machen zunehmend asiatische Anbieter Intel Konkurrenz und im Kommunikationsbereich ist Texas Instruments ein dominierender Player." Auf die höheren Lagerbestände und die gefallene Kapazitätsauslastung habe Intel bereits mit zum Teil deutlichen Preissenkungen reagiert.

Margendruck Wird Wohl Andauern

"Es erscheint uns eher unwahrscheinlich, dass Intel die Probleme innerhalb eines Quartals wird lösen können", schrieben die Experten. "Der Margendruck kann daher unserer Meinung nach auch noch im nächsten Jahr anhalten. Dementsprechend sinkt der Gewinn je Aktie in 2004 und 2005 relativ deutlich."

Intel hatte am Vorabend seine Prognosen für das laufende dritte Quartal gekappt. Als Gründe nannte der Chipbauer die unter den Erwartungen liegende Nachfrage nach PC-Komponenten und nach Produkten aus dem Bereich Kommunikation. Infolgedessen wird der Lagerbestand zum Ende des dritten Quartals noch einmal um 100 bis 150 Mill. $ (hauptsächlich Flash-Memory-Chips) zunehmen. Intel plane bereits die Bildung einer Rückstellung für einen möglichen Abschreibungsbedarf der Lagerbestände.

Mit der Einstufung "Halten" bescheinigt die Landesbank Baden-Württemberg der Intel-Aktie in den kommenden sechs Monaten ein Kurspotenzial zwischen null bis zehn Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%