Liquidität der Kapitalmärkte wird zurückgehen: Börsenexperte Heller erwartet Kursgewinne nur im ersten Halbjahr

Liquidität der Kapitalmärkte wird zurückgehen
Börsenexperte Heller erwartet Kursgewinne nur im ersten Halbjahr

Die Börsen werden in diesem Jahr nach Einschätzung des Experten Gottfried Heller etwas an Rückenwind verlieren. Zwar zeige die Entwicklung nach oben, im Vergleich zu 2005 verlangsame sich der Aufwärtstrend aber voraussichtlich, sagte der Chef der Fiduka Depotverwaltung GmbH am Donnerstagabend in München.

HB MÜNCHEN. „Die Kursgewinne werden dabei vor allem im ersten Halbjahr eingefahren, da in den kommenden Monaten Anleger, die noch nicht oder nur wenig investiert sind, in den Markt drängen.“ Solche spät entschlossenen Anleger sorgten erfahrungsgemäß für Kursschwankungen. Zudem gehe die Liquidität der Kapitalmärkte wegen einer deutlichen Zunahme der Neuemissionen zurück.

Für die Konjunktur ist der langjährigen Partner von Börsen-Guru André Kostolany optimistisch. „2006 ist ein gutes Jahr für die Börse und ein besseres für die Wirtschaft“, sagte Heller. Das weltweite Wachstum werde voraussichtlich etwas breiter angelegt sein als 2005. So seien die ursprünglichen Konjunkturprognosen in Deutschland nach oben korrigiert worden. Der Start der neuen Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lasse darauf hoffen, dass notwendige Reformen nun sachorientiert angegangen würden. Eine daraus resultierende Stimmungsaufhellung könnte auch dem deutschen Aktienmarkt, der im Vergleich zu den internationalen Börsen hinterherhinke, auf die Sprünge helfen.

Allerdings sieht Heller auch Konjunkturrisiken wie den hohen Ölpreis, den Atomstreit mit Iran und die Zinsentwicklung. Wenn die Notenbanken mit ihren Zinserhöhungen über das Ziel hinausschössen, könne dies negative Auswirkungen auf die Wirtschaft haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%