Aktien
L'Oreal sehr fest nach starken Umsatzzahlen und UBS-Studie

Die Aktie des weltgrößten französischen Kosmetikherstellers L'Oreal hat am Dienstag nach der Vorlage starker Umsatzzahlen im ersten Halbjahr und einer anschließenden Hochstufung durch die UBS kräftig zugelegt.

dpa-afx PARIS. Die Aktie des weltgrößten französischen Kosmetikherstellers L'Oreal hat am Dienstag nach der Vorlage starker Umsatzzahlen im ersten Halbjahr und einer anschließenden Hochstufung durch die UBS kräftig zugelegt. Bis 10.45 Uhr gewann das Papier um 3,08 Prozent auf 62,00 Euro und war damit prozentual zweitstärkster Wert im Eurostoxx 50 . Der Auswahlindex der Eurozone gab zugleich um 0,22 Prozent auf 3 239,29 Punkte nach.

Die UBS stufte die Aktie nach den starken Umsatzzahlen des zweiten Quartals von L'Oreal von "Neutral" auf "Buy" hoch. Das Kursziel hob Analystin Eva Quiroga von 60 auf 70 Euro an.

Das zweite Quartal habe nach dem enttäuschenden Start ins Jahr eine signifikante Verbesserung gezeigt, hieß es bei der UBS. Quiroga fügte hinzu, sie sei ermutigt durch die sich verbessernde Situation in Westeuropa und durch die Tatsache, dass die Lancierung neuer Produkte allmählich Erfolge zeige.

Aus Sicht der Schweizer Investmentbank ist das Langfrist-Modell eines zweistelligen Wachstums beim Ergebnis je Aktie von L'Oreal sehr gut erreichbar. Der Konzern habe genug Hebel, um jede Art von kurzfristiger Schwäche beim Umsatzwachstum entgegen zu wirken. Der Fokus liege dabei auf Kosteneinsparungen und der Unterstützung durch ein kontinuierliches Aktienrückkaufprogramm.

L'Oreal steigerte den Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2005 spürbar und sieht nun auch optimistischer als zuvor auf das Gesamtjahr. Vor allem die Steigerungsrate im zweiten Quartal fiel mit 5,4 Prozent deutlich besser aus als im ersten mit 1,6 Prozent. Auf vergleichbarer Basis hinsichtlich Konzernstruktur und Wechselkursen ergab sich für das erste Halbjahr ein Umsatzwachstum von 4,1 Prozent.

L'Oreal-Chef Lindsay Owen-Jones sagte, in Anbetracht der intensiven Marketingaktionen und der Einführung neuer Produkte sollte sich das Umsatzwachstum auch im restlichen Jahr fortsetzen. Bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen des ersten Quartals war ein Jahresumsatzwachstum etwa auf der Höhe des Vorjahres 2004 (plus 6,2 Prozent) in Aussicht gestellt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%