Aktien
Lufthansa schwach am Dax-Ende - Merrill und Ölpreis belasten

Lufthansa-Aktien sind am Montag wegen des erneut steigenden Ölpreises und einer negativen Analystenstudie unter Druck geraten. Die Papiere der Fluggesellschaft verloren bis gegen 9.55 Uhr 1,07 Prozent auf 10,18 Euro und standen damit am Dax-Ende.

dpa-afx FRANKFURT. Lufthansa-Aktien sind am Montag wegen des erneut steigenden Ölpreises und einer negativen Analystenstudie unter Druck geraten. Die Papiere der Fluggesellschaft verloren bis gegen 9.55 Uhr 1,07 Prozent auf 10,18 Euro und standen damit am Dax-Ende. Der deutsche Leitindex legte gleichzeitig 0,04 Prozent auf 4 618,69 Punkte zu.

"Eine Abstufung durch Merrill Lynch belastet Lufthansa-Aktien", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Hinzu komme der am Freitag in den USA wieder klar gestiegene Ölpreis. Lufthansa reagiere als Verkehrswert zuletzt sehr sensibel auf die Preisbewegungen bei Rohöl.

Merrill Lynch hatte Lufthansa-Aktien wegen des steigenden Ölpreises von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Analysten verwiesen auf Sorgen um Verzögerungen bei der Restrukturierung und auf die Belastung durch höhere Treibstoffkosten wegen des Öls. Die Prognosen für den operativen Gewinn kürzten die Experten um 21,8 Prozent auf 463 Mill. Euro für dieses und 45,3 Prozent auf 423 Mill. Euro für das kommende Geschäftsjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%