Marktführerschaft bei Halbleiterprodukten und wichtige Patente sorgen für Gewinnanstieg
Analysten sehen Kurschancen für Telekomausrüster Qualcomm

Mit einem Gewinnanstieg von 50 % erfreute der US-Telekomausrüster Qualcomm vor kurzem Analysten und Anleger. Steuererleichterungen und eine steigende Nachfrage nach Qualcomms Computerchips für internetfähige Handys verhalfen dem kalifornischen Unternehmen zu einem Quartalsergebnis von 291 Mill.$, also 35 Cent je Aktie. Im Vorjahresquartal hatte der Ertrag noch bei 23 Cent je Aktie gelegen.

HOUSTON. Der Markt belohnte die guten Nachrichten: Am Tag nach der Bilanzlegung stieg der Aktienkurs auf ein neues Jahreshoch bei rund 48,70 $. Zugleich erhöhte die Geschäftsleitung die Aussichten für das kommende Vierteljahr, das jetzt mit 37 bis 40 Cent Gewinn je Aktie die bisherigen Erwartungen der Analysten übertreffen soll.

Dazu wird nach Meinung des Unternehmens vor allem der so genannte CDMA-Bereich beitragen, der Handynutzern einen schnellen Zugriff auf das Internet ermöglicht und inzwischen zu den am häufigsten verwendeten Mobilfunkstandards zählt. Experten schätzen, dass zurzeit etwa 164 Mill. Anwender Handys mit CDMA-Technologie besitzen, unter anderem in den USA, Korea, China, Indien und Japan.

Qualcomm-Chef Irwin Jacobs kündigte vor zwei Wochen an, die Ausgaben der Forschungs- und Entwicklungsabteilungen für CDMA-Produkte drastisch zu erhöhen. Bereits jetzt hält Qualcomm zahlreiche Patente in diesem Bereich, was Analysten als positives Zeichen für die zukünftige Bedeutung des Unternehmens werten. „Durch die CDMA-Patente und auch durch die Marktführerschaft bei Halbleiterprodukten wird Qualcomm mit am stärksten vom erwarteten Wachstum auf dem CDMA-Handymarkt profitieren“, sagt etwa Analyst Karl Motey von Wachovia Securities. Er erhöhte daher seine Gewinnschätzungen für die kommenden Quartale und das Gesamtjahr um jeweils einige Cent.

Sein Kollege Tim Luke von Lehman Brothers erwartet ebenfalls, dass Qualcomms Siegeszug auf diesem Gebiet erst begonnen hat. „Zurzeit verkauft Qualcomm Computerchips und kassiert Lizenzgebühren von etwa 14 % des Markts. In Zukunft sollte dieser Prozentsatz zusammen mit neu entwickelten Anwendungen Zugang zu fast 100 % der Handywelt verschaffen.“

Seite 1:

Analysten sehen Kurschancen für Telekomausrüster Qualcomm

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%