MDax
Papiere von Modekonzern Hugo Boss verlieren

Der Modekonzern Hugo Boss rutscht angesichts seiner Aktienplatzierung ins Minus. Die Boss-Aktien verloren am Montag in der Spitze 5,6 Prozent. Allerdings sind die mittel- und langfristigen Aussichten vielversprechend.
  • 0

FrankfurtAngesichts der Platzierung von 4,5 Millionen Hugo-Boss-Vorzugsaktien durch Permira sind die Papiere des Modekonzerns in die Knie gegangen. Sie verloren am Montag in der Spitze 5,6 Prozent und zählten im MDax zu den größten Verlierern.

Nach Einschätzung von DZ-Bank-Analyst Herbert Sturm dürfte der Verkauf letztlich aber auch Vorteile bringen: Mit der Platzierung steige der Streubesitz der Vorzugsaktien deutlich, das dürfte das Interesse vonseiten der Investoren steigern, schrieb er in einem Kommentar. Nicht vergessen sollten die Anleger zudem, dass die mittel- und langfristigen Aussichten bei Hugo Boss sehr vielversprechend seien.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " MDax: Papiere von Modekonzern Hugo Boss verlieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%