Medienbericht bestätigt
Coba: Postbank-Aktie bis 32,50 Euro zeichnen

Die Commerzbank, die zum Bankenkonsortium gehört, das den Börsengang der Postbank begleitet, empfiehlt das Papier nur am unteren Ende der Preisspanne zu zeichnen.

HB FRANKFURT. Die Commerzbank rät ihren Kunden, die Aktien der vor dem Börsengang stehenden Postbank bis höchstens 32,50 € und damit im unteren Drittel der Preisspanne zu zeichnen.

„Unsere Berater empfehlen die Postbank-Aktie und sagen ihren Kunden, wenn diese Interesse haben, sie sollten zu maximal 32,50 € zeichnen“, sagte am Dienstagabend ein Sprecher der Commerzbank, die zu dem den Börsengang begleitenden Bankenkonsortium gehört. Der Sprecher bestätigte damit einen Vorabbericht der Zeitung „Die Welt“.

Die Empfehlung gehe an alle Kundenberater in den rund 800 Filialen der Commerzbank, hieß es in dem Bericht. Die Postbank hatte Investoren und Analysten am Sonntag mit einer höher als erwartet ausgefallenen Preisspanne ihrer Aktien für den am 21. Juni geplanten Börsengang überrascht. Die Papiere werden demnach zu 31,50 bis 36,50 € zur Zeichnung angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 18. Juni, der Ausgabepreis für die Anteilsscheine von Deutschlands größter Filialbank soll am 20. Juni bekannt gegeben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%