Aktien
Meldung über Stand bei Logistik-Verkauf drückt Karstadt-Quelle

Karstadt-Quelle-Aktien haben am Mittwoch nach Meldungen über den Stand der Verkaufsverhandlungen für die Logistik-Sparte zu den schwächsten Werten im MDax gezählt.

dpa-afx FRANKFURT. Karstadt-Quelle-Aktien haben am Mittwoch nach Meldungen über den Stand der Verkaufsverhandlungen für die Logistik-Sparte zu den schwächsten Werten im MDax gezählt. Die Papiere verloren gegen 12.40 Uhr 2,36 Prozent auf 7,44 Euro, während der Vergleichsindex um 0,45 Prozent auf 5 341,76 Punkte nachgab.

"Einige Anleger sind offenbar enttäuscht, dass der Verkauf nicht mehr in diesem Jahr unter Dach und Fach ist", begründete ein Analyst den Kursrückgang. Er selbst habe stets mit einem Verkauf im ersten Quartal 2005 voraussichtlich an die Deutsche Post-Tochter DHL gerechnet. Wichtig sei, dass in den ersten drei Monaten 2005 die Verträge unterschrieben würden. Denn wenn sich der als vergleichsweise einfach geltende Verkauf der Logistik schon verzögere, dann gebe es mehr Unsicherheit bei den Anlegern hinsichtlich des als schwieriger geltenden Verkaufs von Warenhäusern und anderer Randaktivitäten von Karstadt-Quelle.

Der angeschlagene Handelskonzern wird die Verkaufsverhandlungen für seine Logistik-Sparte nach Informationen aus Branchenkreisen nicht mehr in diesem Jahr abschließen. Vor Jahresende würden die Verträge nicht unterschrieben, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag. An einem positiven Abschluss gibt es aber keinen Zweifel. Die Verhandlungen mit der DHL und dem Logistik-Spezialisten Fiege, einem weiteren Interessenten, würden "in den kommenden Wochen mit Sicherheit abgeschlossen werden", hieß es aus gut unterrichteten Kreisen.

Ein Händler sagte: "Der Kapitalmarkt hat auf einen früheren Abschluss gehofft." Allerdings reagiere die Aktie in den vergangenen Monaten immer sehr heftig auf jede Art von Nachricht über Karstadt-Quelle./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%