Aktien
Merck Kgaa kaum verändert - Kauf von NM Pharma

Nach dem Kauf eines Generika-Anbieters in Skandinavien durch Merck Kgaa haben die Aktien der Pharma- und Spezialchemiegruppe am Donnerstag nur kurzzeitig zugelegt. Das Papier verlor nach anfänglichen Kursgewinnen bis 11.05 Uhr 0,02 % auf 42,62 €, während der Mdax um 0,22 % auf 4 887,36 Punkte vorrückte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach dem Kauf eines Generika-Anbieters in Skandinavien durch Merck Kgaa haben die Aktien der Pharma- und Spezialchemiegruppe am Donnerstag nur kurzzeitig zugelegt. Das Papier verlor nach anfänglichen Kursgewinnen bis 11.05 Uhr 0,02 % auf 42,62 €, während der Mdax um 0,22 % auf 4 887,36 Punkte vorrückte.

Merck hatte von dem US-Pharmaunternehmen Pfizer für 54 Mill. € den überwiegenden Teil von NM Pharma in Skandinavien übernommen. Damit steigt das Mdax-Unternehmen nach eigenen Angaben zur Nummer eins im skandinavischen Generika-Markt auf.

"Eine Übernahme in dieser Höhe war bereits von der Börse erwartet worden und der Preis des 1,4-fachen des Umsatzes scheint recht fair", sagte Analyst Oliver Kämmerer von der Westlb. Das 1,3- bis 1,4-fache des Umsatzes sei bereits in diesem Jahr in Europa von Pharmakonzernen für Generika-Anbieter bezahlt worden, erklärte der Analyst. Die Generika-Branche befinde sich in einer "aufregenden Phase der Konsolidierung".

Analyst Thomas Brenning von Helabatrust nannte die Übernahme "strategisch durchaus sinnvoll, da Merck nun die Marktführerschaft im skandinavischen Generika-Markt übernimmt". Auch der Preise sehe "auf den ersten Blick eher günstig aus". Er bestätigte den Titel dennoch mit "Untergewichten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%