Metro: Gang an die Börse steht aber noch nicht auf der Tagesordnung
Börsenpläne für Saturn und Media Markt kommen voran

Die Pläne für den Börsengang von Media Markt/Saturn kommen voran. Das sagte Hans-Joachim Körber, Chef des Mutterkonzerns Metro.

HB DÜSSELDORF. Körber sagte nach Angaben eines Sprechers vom Dienstag bei einem Treffen mit Fonds-Managern in Frankfurt, Ziel des Konzerns sei es weiterhin, die ertragsstarke Vertriebslinie Media Markt und Saturn kapitalmarktfähig zu machen. Dabei sei Metro bereits sehr weit vorangekommen. Konkrete Pläne für einen Börsengang gebe es aber noch nicht. Körber hatte bereits in der Vergangenheit mehrfach betont, ein Börsengang stehe noch nicht auf der Tagesordnung.

Mit Blick auf die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr sagte Körber nach Angaben des Sprechers nur, der Umsatz im Januar sei nicht so schlecht ausgefallen wie in der Presse dargestellt. Im vergangenen Jahr hatte der Handelskonzern dank expandierender Auslandsgeschäfte seinen Umsatz auf 53,6 Mrd. Euro erhöht.

An der Börse lagen die Metro-Aktien am Dienstagmittag in einem knapp behaupteten Gesamtmarkt 0,14 Prozent im Plus bei 35,14 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%