Aktien
Morgan Stanley bestätigt Eon mit 'Overweight' - RWE 'Equal-weight'

Vor dem Hintergrund der Regulierungsdebatte in Deutschland hat das US-Investmenthaus Morgan Stanley die Aktien der Energieversorger in seiner Einstufung bestätigt. Es bleibe für Eon bei "Overweight" und für RWE bei "Equal-weight", teilten die Analysten in einer am Donnerstag herausgegebenen Studie mit. Das Kursziel für Eon liege bei 70 € und bei RWE bei 41 €.

dpa-afx LONDON. Vor dem Hintergrund der Regulierungsdebatte in Deutschland hat das US-Investmenthaus Morgan Stanley die Aktien der Energieversorger in seiner Einstufung bestätigt. Es bleibe für Eon bei "Overweight" und für RWE bei "Equal-weight", teilten die Analysten in einer am Donnerstag herausgegebenen Studie mit. Das Kursziel für Eon liege bei 70 € und bei RWE bei 41 €.

Die Experten halten es für unwahrscheinlich, dass die jüngste Kritik an der geplanten Strompreiserhöhung aus allen politischen Parteien tatsächlich zu einer Verschärfung der Regulierungsvorschriften führen wird. Viele Stimmen hatten gefordert, dass Preiserhöhungen von der Regulierungsbehörde künftig vor ihrer Umsetzung genehmigt werden sollten und nicht erst im nachhinein, wie es die Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes derzeit vorsieht.

Die Preiserhöhungen sind nach Ansicht der Experten größtenteils auf das Ansteigen der Bezugspreise zurückzuführen. Nach Berechnungen von Morgan Stanley wird die Regulierung das operative Ergebnis von Eon um 1,06 Mrd. € und das von RWE um 760 Mill. € verringern. Bezogen auf das laufende Jahr mache dieser Betrag bei Eon 14 % des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Goodwill-Abschreibungen (Ebita) aus, bei RWE 12 %.

Eon hat nach Einschätzung der Morgan-Stanley-Analysten zusätzlich noch die Möglichkeit, positiv zu überraschen, etwa durch eine Sonderausschüttung an die Aktionäre oder durch eine Reinvestition überschüssigen Geldes. Bei einer Einstufung als "Equal-Weight" erwarten die Experten einen durchschnittlichen, bei "Overweight" einen überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von ihnen beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird jeweils ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%