Morningstar plant ebenfalls Aktienemission
Erfolgreiches Debüt von Greenhill an der Börse

Während in Deutschland mit X-Fab und Siltronic die ersten zwei Börsengänge fehlschlugen, gab es jetzt in den USA mit der Aktienemission der Investmentboutique Greenhill & Co. Inc eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte.

rob FRANKFURT/M. Der New Yorker Spezialist für Fusionen und Übernahmen (M&A) mit Niederlassungen in Frankfurt und London wollte 5 Mill. Aktien in einer Preisspanne von 14 bis 16 $ bei Investoren platzieren. Angesichts einer massiven Überzeichnung von mehr als 15-mal wurde der Preis jedoch auf 17,50 $ angehoben. Die ersten Kurse bei der Erstnotiz an der New York Stock Exchange am gestrigen Donnerstag lagen sogar bei 19 bis 21 $. Rund 80 % der Emission wurde nach Informationen aus Finanzkreisen in den USA vor allem bei institutionellen Investoren platziert. Laut Bloomberg-Daten ist Greenhill mit seinen 107 Angestellten 2004 die Nummer 39 im weltweiten M&A-Geschäft und beriet Transaktionen im Wert von knapp 3 Mrd. $.

Auch die US-Fondsanalysefirma Morningstar will nach dem Erfolg von Greenhill den Gang an die Börse wagen. Es sollen Aktien im Wert von bis zu 100 Mill. $ bei Investoren platziert werden. Mit dem Erlös plant die Gesellschaft Akquisitionen zu finanzieren und neue Joint-Ventures einzugehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%