Aktien
Münchener Rück behauptet - Kapitalausstattung verbessert

Aktien der Münchener Rück zählen am Montag in einem schwachen Marktumfeld zu den Favoriten im Dax. Der weltgrößte Rückversicherer konnte seine Kapitalausstattung dank einer optimierten Risikostreuung- und Mischung deutlich verbessern.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Münchener Rück zählen am Montag in einem schwachen Marktumfeld zu den Favoriten im Dax. Der weltgrößte Rückversicherer konnte seine Kapitalausstattung dank einer optimierten Risikostreuung- und Mischung deutlich verbessern. Die Papiere verloren bis gegen 10.45 Uhr 0,17 Prozent auf 88,06 Euro, während der deutsche Leitindex deutlichere 0,71 Prozent auf 4 533,78 Punkte abgab.

"Die Aktien halten sich gut im Markt; wie in den anderen Titeln ist aber sehr wenig los", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Entsprechend schwanke das Papier bei sehr dünnen Umsätzen in einer engen Handelsspanne. Vielleicht kämen im Verlauf des Tages noch Aufträge in den Markt, da der Investorentag noch laufe und die Analysten bisher kaum reagiert hätten.

Auf Basis des internen Risikomodells sei das notwendige Risikokapital um 3,1 Mrd. Euro auf 14,4 Mrd. Euro gesunken, so der Rückversicherer. Die frei verfügbaren Finanzmittel seien gleichzeitig um 1,9 Mrd. Euro auf 22,6 Mrd. Euro gestiegen. Zudem bestätigten die Münchener ihr Renditeziel für 2005 von zwölf Prozent auf das durchschnittliche Eigenkapital.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%